Bücher bestellen mit WhatsApp
WhatsApp-Bestellung
Menu#

Buchempfehlungen Archiv

…der Buchhandlung Till Eulenspiegel

Titel:
    Tyll
Autor:
    Daniel Kehlmann
Erschienen:
    Rowohlt
Seiten:
    480
Preis:
    22,95 €
Empfohlen von:
    Eberhard Nöster
 
 – im Shop ansehen

Die Verortung einer legendären Gestalt in die Wirren des 30-jährigen Krieges - Kehlmann gelingt es mit Spannung, Humor und Traurigkeit zu fesseln.


…und das sagt der Verlag dazu:

Tyll Ulenspiegel - Vagant, Schausteller und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

Titel:
    Wo drei Flüsse sich kreuzen
Autor:
    Hannah Kent
Erschienen:
    Droemer
Seiten:
    
Preis:
    19,99 €
Empfohlen von:
    Eberhard Nöster
 
 – im Shop ansehen

Diese Darstellung des Widerstreits zwischen Glauben und Mythos ist absolut lesenswert!


…und das sagt der Verlag dazu:

Der neue Roman "Wo drei Flüsse sich kreuzen" von Bestseller-Autorin Hannah Kent ist ein mitreißendes Drama um die Macht von Angst und Aberglaube - basierend auf einer wahren Geschichte aus dem 19. Jahrhundert.

Irland 1825: Die 14-jährige Mary soll der verwitweten Bäuerin Nora mit deren schwer behindertem Enkel Michael zur Hand gehen. Der kleine Junge, so munkelt man im Dorf, sei ein Wechselbalg, ein Feenkind, und mache die Kühe krank. Mary gibt nichts auf das Gerede, doch als Nora davon hört, reift in der einsamen, verzweifelten Frau eine ungeheuerliche Idee: Wenn es ihr gelingt, den Wechselbalg zu vertreiben, würde sie den gesunden Michael wiederbekommen und endlich wieder eine echte Familie haben. Getrieben von Angst und Aberglaube und unterstützt durch die geheimnisvolle Kräuterfrau Nance ist sie bald bereit, alles zu versuchen – und Mary fällt es immer schwerer, sich gegen die beiden Frauen durchzusetzen.
Hannah Kent gelingt es durch ihre kristallklare Sprache erneut, eine grausame und wahre Geschichte eindringlich zu erzählen; die rauhe Schönheit Irlands verschmilzt mit dem Seelenleben ihrer Figuren, die dem Leser, wie schon in ihrem Debüt-Roman "Das Seelenhaus", ganz nahe kommen.

Titel:
    Rimini
Autor:
    Sonja Heiss
Erschienen:
    Kiepenheuer & Witsch
Seiten:
    397
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Die Wirkung von "Rimini" entfaltet sich erst nach einiger Zeit. Im ersten Moment vermittelt dieses Buch den Eindruck von gut zu lesender leichtfüßiger (in manchen Augen auch oberflächiger) Unterhaltungslektüre. Später dann kommt einem so manche Situation sauer wieder hoch. Sonja Heiss versteht es meisterhaft, kleine und große Stiche zu setzen.


…und das sagt der Verlag dazu:

Eine ganz normale Familie, normal dysfunktional.

Sonja Heiss’ Romandebüt wird einiges mit Ihnen anstellen: Sie werden laut lachen, Sie werden sich selbst und Ihre Familie wiedererkennen und Sie werden mehr lesen wollen. Versprochen!
Hans ist Anwalt, reich und erfolgreich. Doch auf einmal kehrt diese irrationale Wut in ihm zurück. Seine Ehe funktioniert nicht mehr und statt mit seiner neuen Psychoanalytikerin Frau Doktor Mandel-Minkic an seinen Problemen zu arbeiten, verliebt sich Hans in sie. Seine Schwester Masha ist 39 Jahre alt, als sie beschließt, ein Kind mit ihrem Freund zu bekommen. Doch plötzlich geht er ihr schrecklich auf die Nerven. Masha begibt sich auf die panische Suche nach einem neuen Mann, doch ihre Idee, im Bett den zukünftigen Vater ihres Kindes zu finden, ist zum Scheitern verurteilt.
Alexander und Barbara, die Eltern der ungleichen Geschwister, sind seit über vierzig Jahren leidlich glücklich verheiratet und müssen sich jetzt im Alltag eines Rentnerpaars einrichten. Während Alexander sich schon einsam fühlt, wenn seine Frau in ein anderes Zimmer geht, bleibt für sie nur die Flucht. Sie ahnt nicht, was sie damit in Gang setzt.

Sonja Heiss entwirft ihre Charaktere mit enormer psychologischer Raffinesse. Ihr Blick auf den menschlichen Alltag zoomt Details heran, die mit bloßem Auge kaum sichtbar sind. Dabei entsteht ein meisterhafter und höchst unterhaltsamer Roman, der seinen Humor aus den Abgründen des Lebens schöpft.

Titel:
    Sami und der Wunsch nach Freiheit
Autor:
    Rafik Schami
Erschienen:
    Beltz
Seiten:
    325
Preis:
    17,95 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Schami ist ein begnadeter Erzähler, der die nahöstliche Erzählkunst mit der Muttermilch aufgesogen hat. Er räumt jeder auch noch so kleinen Randfigur eine eigene Geschichte ein ; ein Buch zum Eintauchen in eine fremde Welt.


…und das sagt der Verlag dazu:

Die unglaubliche Geschichte von Sami und seinem abenteuerlichen Leben in den Gassen von Damaskus. Geschichten um Geschichten reihen sich aneinander. Sie alle erzählen von einer innigen Freundschaft, der Sehnsucht zweier Jungen nach Freiheit und dem Ausbruch der syrischen Rebellion:
Sami und Scharif sind unzertrennlich, sie wachsen wie Brüder auf. Nach seiner Flucht aus Syrien erzählt Scharif von ihrer Kindheit in den verwinkelten Gassen von Damaskus, ihren teuflischen Tricks, die Schule zu überstehen, und von ihrem Beschützer, dem weisen Postboten Elias, dem besten Lautenspieler aller Zeiten. Wie Sami sich mutig in jedes Abenteuer stürzt, weil er Unrecht nicht erträgt, und für seine Liebe Josephine sein Leben aufs Spiel setzt. Und wie er sich im Laufe der Jahre so viele Narben holt, die jede wieder ihre eigene Geschichte hat. Bald passieren Dinge, die ihnen die Augen öffnen. Als der Widerstand gegen den Diktator wächst und der Aufstand in Daraa ausbricht, müssen die Freunde abtauchen. Seitdem hat sich die Spur von Sami verloren …

Titel:
    Das deutsche Krokodil
Untertitel:
    Meine Geschichte
Autor:
    Ijoma Mangold
Erschienen:
    Rowohlt
Seiten:
    352
Preis:
    19,95 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Ich habe dieses Buch mit großem Genuss - nicht zuletzt wegen der geschliffenen Sprache- gelesen. Eine außergewöhnliche Lebensgeschichte für Liebhaber von anspruchsvollen Biografien.


…und das sagt der Verlag dazu:

Ijoma Alexander Mangold lautet sein vollständiger Name; er hat dunkle Haut, dunkle Locken. In den siebziger Jahren wächst er in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, um sich zum Facharzt für Kinderchirurgie ausbilden zu lassen. Weil es so verabredet war, geht er nach kurzer Zeit nach Afrika zurück und gründet dort eine neue Familie. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse.
Ijoma Mangold, heute einer unserer besten Literaturkritiker, erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Wie wuchs man als «Mischlingskind» und «Mulatte» in der Bundesrepublik auf? Wie geht man um mit einem abwesenden Vater? Wie verhalten sich Rasse und Klasse zueinander? Und womit fällt man in Deutschland mehr aus dem Rahmen, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner?
Erzählend beantwortet Mangold diese Lebensfragen, hält er seine Geschichte und deren dramatische Wendungen fest, die Erlebnisse mit seiner deutschen und mit seiner afrikanischen Familie. Und nicht zuletzt seine überraschenden Erfahrungen mit sich selbst.

Titel:
    Alles über Heather
Autor:
    Matthew Weiner
Erschienen:
    Rowohlt
Seiten:
    137
Preis:
    16,00 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Ein fesselndes kleines Meisterwerk


…und das sagt der Verlag dazu:

Das erste Buch des Schöpfers von Mad Men: Ein kleiner Band. Ein großer Roman.
Mark und Karen Breakstone haben spät geheiratet. Bald kündigt sich Nachwuchs an, die Tochter wird auf den Namen Heather getauft, und die kleine, wie es scheint, recht perfekte Familie lebt ihr von materiellen Sorgen freies Leben in Manhattan. Doch das Dreieck Vater-Mutter-Kind ist labil. Heather, das von allen vergötterte Mamakind, verändert sich, als sie in die Pubertät kommt, sie wendet sich von der Mutter ab, die das nicht verkraftet.
Parallel erzählt Matthew Weiner das Schicksal von Bobby Klasky, Kind einer drogensüchtigen Prostituierten, geboren in die Hölle hinein. Sein Lebensweg führt ihn nach einer Vergewaltigung ins Gefängnis, wo ihm der letzte Rest von Menschlichkeit abhanden kommt. Als sich die beiden Geschichten kreuzen, kann es nur zur Katastrophe kommen. Und im Mittelpunkt steht, ohne es zu wissen, Heather.

Titel:
    Dann schlaf auch du
Autor:
    Leila Slimani
Erschienen:
    Luchterhand
Seiten:
    222
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Dieses Buch geht unter die Haut! Die räumliche Nähe und gleichzeitig innere Ferne zwischen der Familie und ihrer Nanny ist zutiefst beunruhigend und gibt uns Einiges zum Nachdenken auf.


…und das sagt der Verlag dazu:

Sie wollen das perfekte Paar sein, Kinder und Beruf unter einen Hut bringen, alles irgendwie richtig machen. Und sie finden die ideale Nanny, die ihnen das alles erst möglich macht. Doch wie gut kann man einen fremden Menschen kennen? Und wie sehr kann man ihm vertrauen?

Sie haben Glück gehabt, denken sich Myriam und Paul, als sie Louise einstellen - eine Nanny wie aus dem Bilderbuch, die auf ihre beiden kleinen Kinder aufpasst, in der schönen Pariser Altbauwohnung im 10. Arrondissement. Wie mit unsichtbaren Fäden hält Louise die Familie zusammen, ebenso unbemerkt wie mächtig. In wenigen Wochen schon ist sie unentbehrlich geworden. Myriam und Paul ahnen nichts von den Abgründen und von der Verletzlichkeit der Frau, der sie das Kostbarste anvertrauen, das sie besitzen. Von der tiefen Einsamkeit, in der sich die fünfzigjährige Frau zu verlieren droht. Bis eines Tages die Tragödie über die kleine Familie hereinbricht. Ebenso unaufhaltsam wie schrecklich.

Titel:
    Crimson Lake
Autor:
    Candice Fox
Erschienen:
    Suhrkamp Verlag
Seiten:
    381 Seiten
Preis:
    15,95 €
Empfohlen von:
    Michaela Rusch
 
 – im Shop ansehen

Crimson Lake ein packender australischer Krimi mit einem ungewöhnlichen Ermittlerduo.


…und das sagt der Verlag dazu:


12.46 Uhr: Die dreizehnjährige Claire Bingley steht alleine an einer Bushaltestelle.
12.47 Uhr: Ted Conkaffey hält mit seinem Wagen neben ihr.
12.52 Uhr: Das Mädchen ist verschwunden …

Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um das Leben von Detective Ted Conkaffey vollständig zu ruinieren. Die Anklage gegen ihn wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück.
Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden. Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit. Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen …

Titel:
    Kirchberg
Autor:
    Verena Boos
Erschienen:
    Aufbau Verlag
Seiten:
    366 Seiten
Preis:
    22,00 €
Empfohlen von:
    Michaela Rusch
 
 – im Shop ansehen

Ein Buch voller Wärme und Traurigkeit ist das neue Buch von Verena Boos-lesenswert!!!


…und das sagt der Verlag dazu:

Ein Blütenschweif gleitet durch den Türspalt nach draußen. Folge mir.“

Was macht eine Frau ohne Aussichten aus ihrem Leben? Was ist Heimat, was ist Zeit? Wie kann, bei allem, was geschehen ist, Frieden herrschen? – In ihrem neuen Roman erzählt Verena Boos die Geschichte einer Frau, die die Sprache verliert und zurückkehrt ins Dorf ihrer Kindheit und Jugend. „Kirchberg“ handelt auch von den Jahreszeiten einer Freundschaft, oder einer Liebe. Verena Boos erzählt groß von einer kleinen Welt, von der unsrigen.

»Verena Boos verbindet großes Erzähltalent mit historischer Präzision.« Jan Brandt

»Eine souveräne Schriftstellerin, die sich unterschiedlichster Sprach- und Denkmuster bedient und stoffliche Vielfalt in einem großen erzählerischen Bogen zu spannen weiß.« Stefanie Laaser, SWR2

Titel:
    Hier treffen sich fünf Flüsse
Autor:
    Barney Norris
Erschienen:
    Dumont
Seiten:
    320 Seiten
Preis:
    22,00 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Ein klug konstruiertes Buch, das viele Lesarten zulässt.

 Erstaunlich, wie der junge Autor sich in die unterschiedlichen Charaktere eindenken und dem Leser sehr nahe bringen kann!


…und das sagt der Verlag dazu:

In Salisbury, einer Kleinstadt südwestlich von London, in der sich fünf Flüsse kreuzen, kommt es zu einem Autounfall. Ein Mann fährt eine Frau auf einem Motorrad an - und drei Menschen sehen zu. Fünf Schicksale kollidieren.  Diese fünf Personen erzählen: von dem Unglück, ihrer Stadt und den Kämpfen, die sie mit dem Leben ausfechten müssen. Eine Floristin, ein Schuljunge, ein verwitweter Farmer, die Frau eines Offiziers im Afghanistan-Einsatz, ein Nacht-wächter - sie alle sind Einsame wie Suchende, die sich angesichts des Unfalls ihren eigenen, ganz privaten Katastrophen stellen müssen. Der junge Brite Barney Norris schafft Figuren, die einem mit ihrer Trauer und ihren Ängsten gefährlich nahe kommen. Die Dramen des Alltags überführt er in einen dichten, sprachmächtigen Roman. Dieser besondere und hochintelligent komponierte Text wirkt lange nach und ist bei aller Emotionalität nie pathetisch. >Hier treffen sich fünf Flüsse< zeigt, dass Barney Norris zu  den wichtigsten Stimmen seiner Generation zählt.

Titel:
    Acht Berge
Autor:
    Paolo Cognetti
Erschienen:
    DVA
Seiten:
    244 Seiten
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Michaela Rusch
 
 – im Shop ansehen

Wer Berge liebt, der wird von diesem Buch begeistert sein. Poetisch schön


…und das sagt der Verlag dazu:

Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Männer schlagen die Freunde verschiedene Wege ein. Der eine wird sein Heimatdorf nie verlassen, der andere zieht als Dokumentarfilmer in die Welt hinaus. Doch immer wieder kehrt Pietro in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Maßhalten. Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben?

Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti mit poetischer Kraft die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod.


Titel:
    White out
Autor:
    Anne von Canal
Erschienen:
    Mare
Seiten:
    189 Seiten
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Michaela Rusch
 
 – im Shop ansehen

Ein starkes zweites Buch von Anne von Canal. Ein Buch über Freundschaft und Verlust.


…und das sagt der Verlag dazu:

Es ist eine E-Mail mit nur einer Zeile, die Hannas Welt ins Wanken bringt: Von ihrem Bruder Jan erfährt sie vom Tod ihrer besten Jugendfreundin Fido. Die Nachricht erreicht Hanna ausgerechnet während einer wichtigen Antarktisexpedition, von der die Glaziologin neue Erkenntnisse über das Klima der Vergangenheit erwartet.
Seit Fido vor zwanzig Jahren ohne Erklärung den Kontakt abbrach und damit alle gemeinsamen Zukunftspläne verriet, hat Hanna versucht, die einst so Vertraute aus ihrem Kopf zu verbannen. Doch jetzt, in der endlosen Weite des Eises, lassen die Erinnerungen und ungeklärten Fragen sie immer mehr die Kontrolle verlieren. Als die Spannungen in Hannas kleinem Forscherteam zunehmen und dann auch noch ein Schneesturm den Erfolg ihres Projektes gefährdet, wird die Zeit im Eis endgültig zur Zerreißprobe.

Titel:
    Kleine große Schritte
Autor:
    Jodi Picoult
Erschienen:
    erscheint am 2. Oktober bei Bertelsmann
Seiten:
    592
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Das neue Buch von Jodi Picoult ist ein Pageturner!


…und das sagt der Verlag dazu:

Jodi Picoult - bewegend wie nie

Ruth Jefferson ist eine äußerst erfahrene Säuglingsschwester. Doch als sie ein Neugeborenes versorgen will, wird ihr das von der Klinikleitung untersagt. Die Eltern wollen nicht, dass eine Afroamerikanerin ihren Sohn berührt. Als sie eines Tages allein auf der Station ist und das Kind eine schwere Krise erleidet, gerät Ruth in ein moralisches Dilemma: Darf sie sich der Anweisung widersetzen und dem Jungen helfen? Als sie sich dazu entschließt, ihrem Gewissen zu folgen, kommt jede Hilfe zu spät. Und Ruth wird angeklagt, schuld an seinem Tod zu sein. Es folgt ein nervenaufreibendes Verfahren, das vor allem eines offenbart: den unterschwelligen, alltäglichen Rassismus, der in unserer ach so aufgeklärten westlichen Welt noch lange nicht überwunden ist …

Titel:
    Die abenteuerliche Reise des Pieter van Ackeren in die neue Welt
Autor:
    Meinrad Braun
Erschienen:
    
Seiten:
    607
Preis:
    16,95 €
Empfohlen von:
    Eberhard Nöster
 
 – im Shop ansehen

Braun ist ein phänomenaler meister der bildreichen Sprache: Naturphänomene, Fauna und Flora, die damalige Lebenskultur und nicht etwa landschaftliche Skizzen - derart farbige Facetten vermögen gewiss eine interessierte Leserschaft zu fesseln. Selbst spannende und mitunter kontemplative Episoden tragen zu einer nachdenklichen Stimmung dieses auch unaufdringlich sozialkritischen Romans bei.


…und das sagt der Verlag dazu:

Amsterdam 1701: Um einer Anklage wegen Ketzerei zu entgehen, macht sich der junge Pietist Pieter van Ackeren auf den beschwerlichen Weg in die niederländische Kolonie Suriname. Auf seiner Reise begegnet er Seemännern und Sklavenhändlern, Indianern und Wissenschaftlern, der Malerin Maria Sibylla Merian – und seiner großen Liebe, die ihm sein Glaube jedoch verbietet. Zwischen unbändiger Natur, roher Gewalt und christlichen Missionaren sucht Pieter nach seiner ganz eigenen Wahrheit.

Titel:
    Suleika öffnet die Augen
Autor:
    Gusel Jachina
Erschienen:
    Aufbau
Seiten:
    541
Preis:
    22,95 €
Empfohlen von:
    Eberhard Nöster
 
 – im Shop ansehen

1930, auf dem Höhepunkt von Stalins brutalem Vorgehen gegen die sogenannten Kulaken, verliert Murtasa nicht nur sein Gehöft nahe Kasan in Tartarien sondern auch sein Leben. Die schwangere Ehefrau Suleika wird nach Sibirien deportiert, wo sie zum Aufbau einer Kolchose verurteilt ist. Der systemtreue Polizist Ignatow verliebt sich in sie und es entspinnt sich eine tragische aber keineswegs banal geschilderte Liebe.

Jachina schildert kenntnisreich und instruktiv eine der dunkelsten Epochen der sowjetischen Geschichte, die Machtinstrumente der stalinistischen Diktatur mitsamt ihren skrupellosen inneren Intrigen vor dem Hintergrund der Geschichte des fiktiven Orts bis nach dem zweiten Weltkrieg.


…und das sagt der Verlag dazu:

Dieser Roman trifft mitten ins Herz. Ljudmila Ulitzkaja.  Suleika ist eine tatarische Bäuerin. Eingeschüchtert und rechtlos lebt die Mutter von vier im Säuglingsalter gestorbenen Kindern auf dem Hof ihres viel älteren Mannes. Ihr Weg zu sich selbst führt durch die Hölle, das Sibirien der von Stalin Ausgesiedelten. Ein anrührendes und meisterhaftes Debüt, das in 21 Sprachen übersetzt ist.  Vielfach preisgekrönt, u.a. als Großes Buch 2015 und mit dem Jasnaja Poljana-Preis 2015.  Für mich bleibt es ein Rätsel, wie es einer so jungen Autorin gelungen ist, ein so eindringliches Werk zu schaffen. Ljudmila Ulitzkaja.

Titel:
    Die Gleichung des Lebens
Autor:
    Norman Ohler
Erschienen:
    Kiepenheuer & Witsch
Seiten:
    416 Seiten
Preis:
    22,00 €
Empfohlen von:
    Doris Ulian
 
 – im Shop ansehen

König Friedrich II ( später der " Große) hat ehrgeizige Pläne: Er will das Land um das ( richtig ) Oderbruch trockenlegen lassen, um
Weide- und Ackerland für Viehzucht und den Anbau seiner geliebten " Erdtrüffel " zu gewinnen. Er will Menschen hier ansiedeln,
die es bewirtschaften sollen.
Das Oderbruch ist ein Sumpfgebiet ungeheueren Ausmasses, lichtdicht, fast undurchdringbar, in der stickigen Luft riesige Stechmückenschwärme, ein Flussdelta mit Gräben und Armen, die mäandern, überall fließt es, eine Art brandenburgisches Amazonasgebiet.
 Aber mit übergroßem Fischreichtum und einer Artenvielfalt, die nur selten ist.
Viele Bewohner sehen ihre Lebensgrundlage in Gefahr. Und überhaupt, was sind das für Kolonialisten, die sich breit machen wollen, die ihre angestammte Kultur nicht kennen? Man kann nur hoffen, dass dem König für seine Pläne das Geld fehlt.
Leonhard Euler, das Mathematikgenie, wird in das Gebiet gesandt, um Berechnungen anzustellen und Möglichkeiten auszuloten.
Mit Ehrgeiz und Genauigkeit geht er ans Werk. Doch bald kommen ihm Zweifel: Wie berechnet man den Wert einer Landschaft, den eines Sees? Die Landschaft, die geschaffen werden soll, würde für Hunderte von Jahren bestehen, vermisst man nicht irgendwann die Störche, die Frösche, die Fische? Und nur Wenige würden von dieser Maßnahme profitieren.
Es kommt zu Unmut in der Bevölkerung. Und als ein junger Ingenieur unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, muss auch Euler, der ja für das Gelingen der königlichen Sache steht, um sein Leben fürchten.- Geschickt verbindet N. Ohler damalige mit heutigen Problemen. Ihm ist ein spannender, gut recherchierter Roman gelungen, in einer schönen Sprache, athmosphärisch dicht,
sehr lesenswert.                                                                    
       


Titel:
    Das Genie
Autor:
    Klaus Cäsar Zehrer
Erschienen:
    Diogenes Verlag
Seiten:
    656 Seiten
Preis:
    25,00 €
Empfohlen von:
    Michaela Rusch
 
 – im Shop ansehen

Wie wird mein Kind ein Genie ? Diese Frage haben sich auch die Eltern von William James Sidis gestellt. Von Ehrgeiz getrieben ,entwickeln sie ein neues Lernprogramm die sogenannte "Sidis-Methode" und haben damit auch Erfolg. Doch als Erwachsener weigert sich William dieses Spiel mit zu spielen und katapultiert sich an den Rand der Gesellschaft. Sein Leben geprägt von Druck und Erwartungen gerät aus den Fugen.


…und das sagt der Verlag dazu:


Das Genie

Boston, 1910. Der elfjährige William James Sidis wird von der amerikanischen Presse als »Wunderjunge von Harvard« gefeiert. Sein Vater Boris, ein bekannter Psychologe mit dem brennenden Ehrgeiz, die Welt durch Bildung zu verbessern, triumphiert. Er hat William von Geburt an mit einem speziellen Lernprogramm trainiert. Durch Anwendung der Sidis-Methode könnten alle Kinder die gleichen Fähigkeiten entwickeln wie sein Sohn, behauptet er. Doch als William erwachsen wird, bricht er mit seinen Eltern und seiner Vergangenheit. Er weigert sich, seine Intelligenz einer Gesellschaft zur Ver­fügung zu stellen, die von Ausbeutung, Profitsucht und Militärgewalt beherrscht wird. Stattdessen versucht er, sein Leben nach eigenen Vorstel­lungen zu gestalten – mit aller Konsequenz.

Titel:
    Tage ohne Hunger
Autor:
    Delphine de Vigan
Erschienen:
    DuMont Verlag
Seiten:
    176
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Michaela Rusch
 
 – im Shop ansehen

Das neue Buch von Delphine de Vigan geht unter die Haut und berührt  zu tiefst. Es erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die an Magersucht erkrankt ist und mit Hilfe eines Arztes aus dieser Spirale hinaustritt. Ein Buch das Mut macht.


…und das sagt der Verlag dazu:


»Trotz der erschütternden Geschichte strahlt dieses Buch.« LE MONDE

»Die Kälte in ihr sagte ihr, dass sie zwischen Leben und Sterben wählen musste.« Laure ist neunzehn Jahre alt und magersüchtig. Als die Krankheit lebensbedrohlich ist, wird sie in eine Klinik eingewiesen. Bei der Wahl für oder gegen das Leben hilft ihr vor allem der Arzt, dessen Patientin sie wird. Er ist der Einzige, der hartnäckig um sie ringt. Nach langer Zeit ist er der erste Mensch, dem sich Laure öffnet. Und sie erzählt von dem Teil ihrer Kindheit, der sie in diese Krankheit getrieben hat: das Zusammenleben mit ihrer psychisch kranken Mutter.
Drei Monate Krankenhausleben werden geschildert, drei Monate, in denen Laure ihren Todeswunsch überwindet und sich in ihr allmählich ein Lebenswille und sogar der Wunsch nach Freude am Leben wieder einstellt.

Titel:
    Heimkehren
Autor:
    Yaa Gyasi
Erschienen:
    Dumont
Seiten:
    416
Preis:
    22,00 €
Empfohlen von:
    Dagmar von Lampe
 
 – im Shop ansehen

Dieses Buch hat mich nachhaltig beeindruckt sowohl in Bezug auf den Inhalt, der Form als auch der Stimmung, die der Text vermittelt.
   
Das Thema "Schwarze in Amerika" ist nicht neu, aber Yaa Gyasi gelingt es, durch eine sehr intelligente Konstruktion dem Ganzen eine solide Basis zu geben. Die Idee, im 18. Jahrhundert zu beginnen, aus jeder Generation genau einer Person eine Stimme zu geben und dazu die Entwicklung der Nachkommen der beiden Schwestern zweistrangig in Amerika und Afrika zu verfolgen, ist genial. Die einzelnen Lebensgeschichten sind mindestens berührend und oft erschütternd. Trotzdem ist dies kein total düsteres Buch, die Hoffnung, dass es der nächsten Generation besser gehe, ist jederzeit lebendig und wird zum Teil auch eingelöst. Ich habe "Heimkehren" mit großer Spannung  gelesen; der erzählerische Knifff, in der Geschichte des jeweiligen Kindes die Lücken im Lebenslauf der Eltern zu füllen, erhöht die Kraft des Textes, weil der rote Faden durch die Generationen sichtbar bleibt.

Die These, das Traumata vererbt und sogar (wie die Autorin im vorangestellten Interview behauptet) in die DNA eingeschrieben werden können, ist sehr spannend. Der Autorin ist eine eindrucksvolle Darstellung dieser Theorie gelungen!

     Dagmar von Lampe



…und das sagt der Verlag dazu:

Obwohl Effia und Esi Schwestern sind, lernen sie sich nie kennen, denn ihre Lebenswege verlaufen von Anfang an getrennt. Im Ghana des 18. Jahrhunderts heiratet Effia einen Engländer, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Während Effias Nachkommen über Jahrhunderte Opfer oder Profiteure des Sklavenhandels werden, kämpfen Esis Kinder und Kindeskinder ums Überleben: auf den Plantagen der Südstaaten, während des Amerikanischen Bürgerkrieges, der Großen Migration, in den Kohleminen Alabamas und dann, im 20. Jahrhundert, in den Jazzclubs und Drogenhäusern Harlems. Hat die vorerst letzte Generation schließlich die Chance, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, den sie Heimat nennen kann und wo man nicht als Menschen zweiter Klasse angesehen wird? Mit einer enormen erzählerischen Kraft zeichnet Yaa Gyasi die Wege der Frauen und ihrer Nachkommen über Generationen bis in die Gegenwart hinein. >Heimkehren< ist ein bewegendes Stück Literatur von beeindruckender politischer Aktualität.

Titel:
    Was man von hier aus sehen kann
Autor:
    Leky, Marina
Erschienen:
    DuMont Verlag
Seiten:
    320 Seiten
Preis:
    20,00 €
Empfohlen von:
    Doris Ulian
 
 – im Shop ansehen

Eigentlich waren die Bewohner des Westerwälder Dörfchens nicht abergläubisch,doch wenn Selma in ihren Träumen ein Okapi sah, waren sie sehr beunruhigt, denn im Leben erschien der Tod, und Selmas Traum schuf Tatsachen, das wußte man.- Schnell wurden lang gehegte Wahrheiten in Briefe gefaßt, Reue-Gedanken in die Tat umgesetzt, man bewegte sich vorsichtig wie auf rohen Eiern, man kann ja nie wissen...und erst nach 30 Stunden war der Traum aufgehoben, langsam kehrte Normalität zurück. Doch manchmal hält sich der Tod nicht an diese Stundenzahl....
Dieses Buch handelt von Liebe und Menschlichkeit, von Trauer und Verzicht, von Hass und Gewalt, vom Großen und Kleinen des täglichen Lebens.

Leky ist ein wunderbarer Roman gelungen, mit Charakteren die bewegen, mit Figuren, die man liebgewinnen muß. Mal ist er ungemein witzig, mal tottraurig.

Lekys Sprache ist von prägnanter Aussagekraft, lebendig und phantasievoll.

Schon nach wenigen Seiten ist man hingerissen von diesem Buch. Egal, ob man 20 oder 80 Jahre alt ist, es ist für alle ein Lesegenuss!

Doris Ulian


Titel:
    Saint Lupin`s Acadamy
Autor:
    White, Wade Albert
Erschienen:
    Planet Girl
Seiten:
    370 Seiten
Preis:
    14,99 €
Empfohlen von:
    Robin Kolasinski (12 Jahre alt)
 
 – im Shop ansehen

Das Buch ,,Saint Lupin's Acadamy“, geschrieben von Wade Albert White, handelt von einem Waisenkind namens Anne. Sie wohnt in einem Internat, das von Eisernen Rüstungen, die ohne Träger laufen können und einer bösen Direktorin verwaltet wird. Dort muss sie hart in einem Bergwerk arbeiten. Wenn ein Kind 13 Jahre wird, wird es normalerweise zu einer Akademie geschickt, damit es dort für Abenteuer ausgebildet wird. Doch als Anne 13 wird, will man sie nicht gehen lassen, sodass sie noch ein Jahr in dem grausamen Internat bleiben muss. Daher plant sie mit ihrer Freundin Penelope die Flucht. Doch das ist gar nicht so einfach. Gerade als sie sich umentscheiden will und umkehrt, fällt sie vom Rand der Welt.

Mit diesem Fall beginnt ein von Anfang an spannendes und mitreißendes Abenteuer, das man nicht aus der Hand legen will.

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut, da es humorvoll und voller verrückter Ideen ist. Es ist von Anfang an spannend und die Geschichte liest sich wunderbar (auch wenn man älter ist).
Ich warte schon auf den nächsten Band.

Testleser Robin Kolasinski (12 Jahre alt)


Titel:
    Die Götter sind los
Autor:
    Evans, Maz
Erschienen:
    Carlsen Verlag
Seiten:
    335 Seiten
Preis:
    14,99 €
Empfohlen von:
    Robin Kolasinski (12 Jahre alt)
 
 – im Shop ansehen

In dem Buch ,,Die Götter sind los!“ von Maz Evans geht es um einen 12-jährigen Jungen namens Elliot, der viele Probleme hat: Eine kranke Mutter, in der Schule schlechte Noten, ein Lehrer, der ihn von der Schule schmeißen möchte, Geldnöte.... Eines Nachts wird er von einem lauten Knall geweckt, weil ein Sternbild namens Virgo in seinem Stall bruchgelandet ist. Nach dieser Nacht steht Elliots Leben auf dem Kopf. Bei ihm gehen Götter ein und aus, die manchmal aber nicht gerade hilfreich sind. Als Elliot aus Versehen einen Todesdämonen befreit und ihn wieder einfangen muss, wird es ganz schräg. Dieser Dämon will aber so schnell nicht wieder ins Gefängnis...

Als ich das Buch las, konnte ich es kaum aus der Hand legen. Es ist super spannend, sehr fantasievoll geschrieben, lustig und hat mich leicht an Percy Jackson erínnert. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, um zu lesen wie die Geschichte weitergeht.

Von Testleser Robin Kolasinski (12 Jahre alt)   




Titel:
    Luther ! Biographie eines Befreiten
Autor:
    Joachim Köhler
Erschienen:
    Evangelische Verlagsanstalt
Seiten:
    
Preis:
    22,90 €
 
 – im Shop ansehen

Mit entschiedener Sympathie und beeindruckendem psychologischen Gespür lässt Joachim Köhler, Autor zahlreicher biographischer und kulturgeschichtlicher Werke, den großen Glaubenskämpfer der deutschen Geschichte lebendig werden. »Christsein heißt, von Tag zu Tag mehr hineingerissen werden in Christus.« Dieses leidenschaftliche Bekenntnis des Reformators steht im Mittelpunkt von Köhlers brillanter Biographie, die Luthers dramatische Entwicklung in drei Stadien - Bedrängnis, Befreiung und Bewahrung - darstellt. Sie zeichnet sowohl Luthers existenzielle Glaubenserfahrungen nach als auch die Anfechtungen psychologischer und politischer Art, mit denen er lebenslang zu ringen hatte. Köhler schreibt uns den großen Luther ins Herz, ohne den manchmal kleinlichen und irrenden zu beschönigen. Er lässt symbolträchtige, aber in ihrer Faktizität teils umstrittene Momente wie Turmerlebnis oder Thesenanschlag in ihrer Authentizität einsichtig werden. Vor allem aber zeigt er: Luther ist nicht von gestern. Er hat vor 500 Jahren Fragen aufgeworfen und beantwortet, die wir uns heute wieder stellen müssen. Lesen Sie Luther mit Köhler!


Köhler, geboren 1952 in Würzburg, studierte Philosophie, Germanistik sowie Kunstgeschichte

und promovierte über Friedrich Nietzsches „Fröhliche Wissenschaft“ bei dem Heidegger-

Schüler Heinrich Rombach. Vom Verlagslektor avancierte Köhler zum Verlagsleiter und

Kulturreporter. Bekannt sind seine Publikationen über Friedrich Nietzsche, Cosima und Richard

Wagner (u.a. „Zarathustras Geheimnis“, „Friedrich Nietzsche und Cosima Wagner“, „Wagners

Hitler. Der Prophet und sein Vollstrecker“, „Der letzte der Titanen. Richard Wagners Leben und

Werk“).



Titel:
    The girl before
Autor:
    Delaney, JP
Erschienen:
    Penguin
Seiten:
    400
Preis:
    13,00 €
 
 – im Shop ansehen

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches. Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb - und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.


Titel:
    Das geträumte Land
Autor:
    Imbolo Mbue
Erschienen:
    Kiepenheuer& Witsch
Seiten:
    423
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

Jende Jonga, ein in New York lebender kamerunischer Einwanderer, ist auf der Suche nach einem besseren Leben für sich, seine Frau Neni und den sechsjährigen Sohn in die USA gekommen. Jende kann sein Glück kaum fassen, als er im Herbst 2007 den Job als Fahrer von Clark Edwards ergattert, einem leitenden Manager bei Lehman Brothers. Clark verlangt Pünktlichkeit, Diskretion und Loyalität - und Jende will um jeden Preis gefallen. Clarks Ehefrau Cindy bietet Neni sogar an, in den Ferien im Sommerhaus der Edwards in den Hamptons als Nanny zu arbeiten. Endlich können Jende und Neni in Amerika Fuß fassen, sie malen sich ihre Zukunft in den buntesten Farben aus. Doch die Welt der Mächtigen und Reichen birgt verstörende Geheimnisse, und schon bald entdecken Jende und Neni feine Risse in der Fassade ihrer Arbeitgeber. Als der Zusammenbruch der Lehman Brothers die Finanzwelt erschüttert, versuchen die Jongas verzweifelt, Jendes Job zu retten - auch um den Preis ihrer Ehe. Das Leben der beiden Paare wird dramatisch auf den Kopf gestellt: Jende und Neni sehen sich gezwungen, eine unmögliche Entscheidung zu treffen.


Titel:
    Ein Leben mehr
Autor:
    Saucier, Jocelyne
Erschienen:
    März 2017 bei Insel Taschenbuch
Seiten:
    192
Preis:
    10,00 €
 
 – im Shop ansehen

Dies ist die Geschichte von drei alten Männern, die sich in die nordkanadischen Wälder zurückgezogen haben. Von drei Männern, die die Freiheit lieben. Eines Tages aber ist es mit ihrer Einsiedelei vorbei. Zuerst stößt eine Fotografin zu ihnen, sie sucht nach einem der letzten Überlebenden der Großen Brände, einem gewissen Boychuck. Kurze Zeit später taucht Marie-Desneiges auf, eine eigensinnige, zierliche Dame von achtzig Jahren. Die Frauen bleiben. Und während sie dem Rätsel um Boychucks Überleben nachgehen, entsteht etwas unter diesen Menschen, das niemand für möglich gehalten hätte.Ein Leben mehr ist ein wundersam beseelter und berührender Roman, eine leidenschaftliche Hommage an die Liebe, die Freiheit und die Natur. Ein Roman wie das Leben selbst: traurig und schön.


Titel:
    Was alles war
Autor:
    Anette Mingels
Erschienen:
    Februar 2017 bei Knaus
Seiten:
    286
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Für ihre Eltern war Susa das lange ersehnte Kind, es fehlte ihr an nichts. Dass sie adoptiert wurde, hat sie nie gestört. Als erwachsene Frau verspürt sie zwar eine leichte Neugier auf die leibliche Mutter, aber als sie Viola kennenlernt, ist diese für sie eine Fremde. Doch das Treffen setzt mehr in Bewegung als vermutet. Die Frage, was Familie eigentlich ausmacht, erhält für Susa eine neue Bedeutung, auch, weil sie sich in Henryk verliebt, der zwei Töchter mit in die Beziehung bringt.
In ihrem neuen Roman begibt sich Annette Mingels literarisch auf die Spur unseres prägendsten und faszinierendsten Beziehungsgeflechts: der Familie. Sie erzählt von den vielen Spielarten moderner Beziehungen und davon, was Familie heute ausmacht, von Nähe und Geborgenheit, von Distanz und Konkurrenz, von der Unmöglichkeit, einander ganz und gar zu verstehen, von der Brüchigkeit des Ganzen, aber auch von seiner Belastbarkeit.


Titel:
    Elefant
Autor:
    Suter, Martin
Erschienen:
    Januar 2017 bei Diogenes
Seiten:
    352
Preis:
    24,00 €
 
 – im Shop ansehen

Ein Wesen, das die Menschen verzaubert: ein kleiner rosaroter Elefant, der in der Dunkelheit leuchtet. Plötzlich ist er da, in der Höhle des Obdach­losen Schoch, der dort seinen Schlafplatz hat. Wie das seltsame Geschöpf entstanden ist und woher es kommt, weiß nur einer: der Genforscher Roux. Er möchte daraus eine weltweite Sensation machen. Allerdings wurde es ihm entwendet. Denn der burmesische Elefantenflüsterer Kaung, der die Geburt des Tiers begleitet hat, ist der Meinung, etwas so Besonderes müsse versteckt
und beschützt werden.


Titel:
    Der Lärm der Zeit
Autor:
    Julian Barnes
Erschienen:
    März 2017 bei Kiepenheuer & Witsch
Seiten:
    245
Preis:
    20,00 €
 
 – im Shop ansehen

Im Mai 1937 wartet ein Mann jede Nacht neben dem Fahrstuhl seiner Leningrader Wohnung darauf, dass Stalins Schergen kommen und ihn abholen. Der Mann ist der Komponist Schostakowitsch, und er wartet am Lift, um seiner Familie den Anblick seiner Verhaftung zu ersparen. Die Gunst der Mächtigen zu erlangen, hat zwei Seiten: Stalin, der sich plötzlich für seine Musik zu interessieren scheint, verlässt noch in der Pause die Aufführung seiner Oper »Lady Macbeth von Mzensk«. Fortan ist Schostakowitsch ein zum Abschuss freigegebener Mann. Durch Glück entgeht er der Säuberung, doch was bedeutet es für einen Künstler, keine Entscheidung frei treffen zu können? In welchem Verhältnis stehen Kunst und Unterdrückung, Diktatur und Kreativität zueinander, und ist es verwerflich, wenn man sich der Macht beugt, um künstlerisch arbeiten zu können? Im neuen Roman von Julian Barnes wird das von Repressionen geprägte Leben von Schostakowitsch in meisterhafter Knappheit dargestellt - ein großartiger Künstlerroman, der die Frage der Integrität stellt und traurige Aktualität genießt.


Titel:
    Schlafen werden wir später
Autor:
    Bánk, Zsuzsa
Erschienen:
    März 2017 bei S. Fischer
Seiten:
    682
Preis:
    24,00 €
 
 – im Shop ansehen

Die Schriftstellerin Márta lebt mit Mann und drei Kindern in einer deutschen Großstadt. Obwohl sie ihre Kinder über alles liebt, kämpft sie jeden Tag darum, in ihrem Leben nicht unterzugehen und ihre Arbeit gegen die Zumutungen des Alltags zu verteidigen. Ihre Freundin Johanna hingegen, mit der sie seit früher Kindheit eine innige Freundschaft verbindet, ist Lehrerin im Schwarzwald und kinderlos. Statt mit ihrer Doktorarbeit über Annette von Droste-Hülshoff weiter zu kommen, kämpft sie mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit: mit dem Mann, der sie verlassen hat, mit dem Krebs, den sie überwunden geglaubt hat, mit ihrem Vater, der so jung gestorben ist.Jetzt, mit Anfang 40, liegt die Mitte des Lebens hinter ihnen, sind Lebensweichen gestellt, wichtige Entscheidungen getroffen, ist ein Richtungswechsel nicht mehr vorgesehen. Aber soll das alles gewesen sein? Márta und Johanna schreiben einander E-Mails von großer Tiefe, Offenheit und Emotionalität. Ihre Mails sind ergreifende Dokumente eines täglichen Ringens um Selbstbehauptung, Freiheit und Glück. Beide Frauen wissen, dass sie mehr wollen als noch nicht sterben. Aber was machen sie jetzt mit diesem Leben, dessen Weg sie zur Hälfte schon gegangen sind? Und was macht das Leben mit ihnen?


Titel:
    Herz auf Eis
Autor:
    Autissier, Isabelle
Erschienen:
    März 2017 bei Mare
Seiten:
    224
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

Sie sind jung und verliebt und haben alles, was sie brauchen. Aber ihr Pariser Leben langweilt sie, also nehmen Louise und Ludovic ein Sabbatjahr und umsegeln die Welt. Bei einem Ausflug auf eine unbewohnte Insel vor Kap Hoorn reißt ein Sturm ihre Jacht und damit jegliche Verbindung zur Außenwelt mit sich fort. Was als kleiner Ausbruch aus dem Alltagsleben moderner Großstädter gedacht war, mündet urplötzlich in einen existenziellen Kampf gegen Hunger und Kälte. Nicht weniger aufreibend ist das psychologische Drama,
das sich zwischen den Partnern entspinnt. Wer trägt die Schuld an der Misere? Wer behält die Nerven und trifft die richtigen Entscheidungen? Und was wird aus der Liebe, wenn es ums nackte Überleben geht? Herz auf Eis ist ein Psychothriller der Emotionen - und die einsame Insel ein Sinnbild für alle großen Herausforderungen, denen sich die Liebe zuweilen stellen muss.


Titel:
    4321
Autor:
    Paul Auster
Erschienen:
    Februar 2017 bei Rowohlt
Seiten:
    1264
Preis:
    29,95 €
 
 – im Shop ansehen

Paul Auster, der bekannte amerikanische Bestsellerautor, legt in Gestalt
eines Rätselspiels sein bisher umfangreichstes Werk und Opus magnum vor:
die vierfach unterschiedlich erzählte Geschichte eines jungen Amerikaners
in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts - ein Epos voll
mit Politik, Zeitgeschichte, Liebe, Leidenschaft und dem wechselvollen
Spiel des Zufalls.'4 3 2 1' - das sind vier Variationen eines Lebens:
Archibald Ferguson, von allen nur Archie genannt, wächst im Newark der
fünfziger Jahre auf. Was für ein interessanter Gedanke, sagt er sich als
kleiner Junge, sich vorzustellen, wie für ihn alles anders sein könnte,
auch wenn er selbst immer derselbe bliebe. Ja, alles war möglich, und nur
weil etwas auf eine bestimmte Weise geschah, hieß das noch lange nicht,
dass es nicht auch auf eine andere Weise geschehen konnte.    Im Verein
mit der höheren Macht einer von Paul Auster raffiniert dirigierten
literarischen Vorsehung entspinnen sich nun vier unterschiedliche
Versionen von Archies Leben: provinziell und bescheiden; kämpferisch, aber
vom Unglück verfolgt; betroffen und besessen von den Ereignissen der Zeit;
künstlerisch genial begabt und nach den Sternen greifend. Und alle vier
sind vollgepackt mit Abenteuern, Liebe, Lebenskämpfen und den Schlägen
eines unberechenbaren Schicksals ...   '4 3 2 1' ist ein faszinierendes
Gedankenspiel und ein Höhepunkt in Austers Schaffen. Seine großen Themen,
das Streben nach Glück, die Rolle des Zufalls, Politik und Zeitgeschichte
von Hiroshima bis Vietnam - alle sind hier versammelt und verdichtet in
den hoffnungsvollen Lebenswegen eines jungen Mannes, der sein Glück in der
Welt zu finden sucht.


Titel:
    Ein wenig Leben
Autor:
    Hanya Yanagihara
Erschienen:
    Februar 2017 bei Hanser Berlin
Seiten:
    960
Preis:
    28,00 €
 
 – im Shop ansehen

Ein wenig Leben handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier
Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St.
Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum
der Gruppe - ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener
Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt
hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. Ein wenig Leben
ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos
über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt
sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht
dabei immer wieder zum hellen Licht durch.


Titel:
    Lautlose Nacht
Autor:
    Rosamund Lupton
Erschienen:
    November 2016 bei dtv
Seiten:
    378
Preis:
    14,90 €
 
 – im Shop ansehen

Eine Frau, die alles riskiert. Ein Kind, das über sich hinauswächst. Eine lebensgefährliche Fahrt durch die arktische Nacht. Die britische Physikerin Yasmin fliegt mit ihrer zehnjährigen Tochter Ruby nach Alaska, um ihren Mann Matt zu treffen, der dort einen Dokumentarfilm dreht. Doch die Polizei empfängt sie mit der Nachricht, dass Matt weit oben im Polarkreis umgekommen ist. Yasmin will das nicht glauben. Sie ist überzeugt, dass Matt am Leben ist und ihre Hilfe braucht. Zusammen mit Ruby macht sie sich auf eine lebensgefährliche Reise durch ewiges Eis und ewige Nacht, um ihn zu finden. Und irgendwann bemerkt sie, dass jemand sie verfolgt. Jemand, der ihnen Böses will... 
Atmosphärisch, hochspannend - mit einem spektakulären Plot: der neue Roman von Bestsellerautorin Rosamund Lupton.


Titel:
    Cox oder der Lauf der Zeit
Autor:
    Christop Ransmayr
Erschienen:
    S. Fischer
Seiten:
    304
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

Ein farbenprächtiger Roman über einen maßlosen Kaiser von China und einen englischen Uhrmacher, über die Vergänglichkeit und das Geheimnis, dass nur das Erzählen über die Zeit triumphieren kann.Der mächtigste Mann der Welt, Qiánlóng, Kaiser von China, lädt den englischen Automatenbauer und Uhrmacher Alister Cox an seinen Hof. Der Meister aus London soll in der Verbotenen Stadt Uhren bauen, an denen die unterschiedlichen Geschwindigkeiten der Zeiten des Glücks, der Kindheit, der Liebe, auch von Krankheit und Sterben abzulesen sind. Schließlich verlangt Qiánlóng, der gemäß einem seiner zahllosen Titel auch alleiniger Herr über die Zeit ist, eine Uhr zur Messung der Ewigkeit. Cox weiß, dass
er diesen ungeheuerlichen Auftrag nicht erfüllen kann, aber verweigert er sich dem Willen des Gottkaisers, droht ihm der Tod. Also macht er sich an die Arbeit.


Titel:
    Gestorben wird immer
Autor:
    Alexandra Fröhlich
Erschienen:
    Penguin
Seiten:
    333
Preis:
    13,00 €
 
 – im Shop ansehen

Der Tod war Agnes' Geschäft. Über Jahrzehnte hinweg führte sie den Steinmetzbetrieb Weisgut & Söhne in Hamburg und lenkte gebieterisch die Geschicke der Familie. Mit 91 Jahren nun hat Agnes von allem und jedem genug, sie will reinen Tisch machen und endlich das Geheimnis lüften, das sie viel zu lange schon mit sich herumträgt. Da ihre Tochter das Weite gesucht hat, beauftragt sie ihre Enkelin Birte, die Einzige, die aus demselben harten Holz geschnitzt ist wie sie, den ganzen Clan zusammenzutrommeln - kein einfaches Unterfangen, denn alle sind sich spinnefeind. Es ist Zeit für die Wahrheit.


Titel:
    Miss you
Autor:
    Eberlen; Kate
Erschienen:
    Diana
Seiten:
    574
Preis:
    14,99 €
 
 – im Shop ansehen

Was, wenn du deine große Liebe immer ganz knapp verpasst?  Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Doch beide ahnen, dass sie Wege gehen, die nicht glücklich machen. Weil ihnen das Entscheidende fehlt. Was sie nicht wissen: Tess und Gus sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht bemerkt. Wann ist der alles entscheidende Moment für die große Liebe endlich da?


Titel:
    Meine geniale Freundin
Autor:
    Elena Ferrante
Erschienen:
    Suhrkamp
Seiten:
    422
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein und sind doch unzertrennlich, Lila und Elena, schon als junge Mädchen beste Freundinnen. Und sie werden es ihr ganzes Leben lang bleiben, über sechs Jahrzehnte hinweg, bis die eine spurlos verschwindet und die andere auf alles Gemeinsame zurückblickt, um hinter das Rätsel dieses Verschwindens zu kommen. Im Neapel der fünfziger Jahre wachsen sie auf, in einem armen, überbordenden, volkstümlichen Viertel, derbes Fluchen auf den Straßen, Familien, die sich seit Generationen befehden, das Silvesterfeuerwerk artet in eine Schießerei aus. Hier gehen sie in die Schule, die unangepasste, draufgängerische Schustertochter Lila und die schüchterne, beflissene Elena, Tochter eines Pförtners, beide darum wetteifernd, besser zu sein als die andere. Bis Lilas Vater seine noch junge Tochter zwingt, dauerhaft in der Schusterei mitzuarbeiten, und Elena mit dem bohrenden Verdacht zurückbleibt, eine Gelegenheit zu nutzen, die eigentlich ihrer Freundin zugestanden hätte.  Ihre Wege trennen sich, die eine geht fort und studiert und wird Schriftstellerin, die andere wird Neapel nie verlassen, und trotzdem bleiben Elena und Lila sich nahe, sie begleiten einander durch erste Liebesaffären, Ehen, die Erfahrung von Mutterschaft, durch Jahre der Arbeit und Episoden politischer Bewusstwerdung, zwei eigensinnige, unnachgiebige Frauen, die sich nicht zuletzt gegen die Zumutungen einer brutalen, von Männern beherrschten Welt behaupten müssen. Sie bleiben einander nahe, aber es ist stets eine zwiespältige Nähe: aus Befremden
und Zuneigung, aus Rivalität und Innigkeit, aus Missgunst und etwas, das größer und stiller ist als Lieben. Liegt hier das Geheimnis von Lilas Verschwinden?  Elena Ferrante hat ein literarisches Meisterwerk von unermesslicher Strahlkraft geschrieben, ein von hinreißenden Figuren bevölkertes Sittengemälde und ein zupackend aufrichtiges Epos - über die rettende und zerstörerische, die weltverändernde Kraft einer Freundschaft, die ein ganzes langes Leben währt.


Titel:
    Hart auf Hart
Autor:
    T.C. Boyle
Erschienen:
    dtv
Seiten:
    395
Preis:
    11,00 €

Kontrolle versus Freiheit  In Costa Rica überfallen drei bewaffnete junge Männer eine Rentnergruppe. Sten Stensen, Schuldirektor im Ruhestand und Vietnam-Veteran, erwürgt einen der Räuber. Sten wird von den anderen Reisenden als Held gefeiert, die Polizei drückt ein Auge zu. Bei Stens Sohn Adam liegen die Dinge anders. Seine Gewaltbereitschaft macht ihn zu einer lebenden Zeitbombe: Adam fliegt von der Schule, wird mit Medikamenten ruhiggestellt und ins Erwachsenenleben entlassen. Fortan lebt er ein Einsiedlerleben und hortet Waffen. Eines Tages gabelt Sara, Aushilfslehrerin und Hufschmiedin, ihn am Straßenrand auf. Auch Sara steht mit der bürgerlichen Gesellschaft auf Kriegsfuß. Adam und Sara werden ein Paar, doch in Adam wächst die Wut weiter, bis er handelt...


Titel:
    Nach einer wahren Geschichte
Autor:
    Delphine de Vigan
Erschienen:
    Dumont
Seiten:
    350
Preis:
    23,00 €
 
 – im Shop ansehen

Zwei Frauen lernen sich auf einer Party kennen. Die zurückhaltende Delphine, die sich mit fremden Menschen meist sehr schwer tut, ist sofort fasziniert von der klugen und eleganten L., die als Ghostwriter arbeitet. Aus gelegentlichen Treffen werden regelmäßige, man erzählt einander das eigene Leben, spricht über Familie und Freunde, vor allem über Freundinnen. Und natürlich über Bücher und Filme, die man liebt und bewundert. Delphine ist glücklich über die Gemeinsamkeiten und fühlt sich verstanden wie schon lange nicht mehr. Ganz entgegen ihrer Gewohnheit gibt sie in einem Gespräch über das Schreiben die Idee für ihr nächstes Buch preis. L. reagiert enttäuscht: Wie nur könne Delphine ihre Zeit auf eine erfundene Geschichte verschwenden? Eine Autorin ihres Formats müsse sich der Wahrheit verschreiben. Delphine ist entsetzt. L.s eidenschaftlich vorgetragene Forderung löst eine tiefe Verunsicherung in ihr aus. Bald kann sie weder Papier noch Stift in die Hand nehmen. L. scheint völlig unglücklich über das zu sein, was sie in der Freundin ausgelöst hat. Selbstlos übernimmt sie die Beantwortung von E-Mails, das Absagen von Lesungen und Interviews, das Vertrösten des Verlags, der auf einen neuen Roman wartet. Und all das in Delphines Namen. Keiner weiß davon, keiner kennt L., und so ist Delphine allein, als sie feststellt, dass L. ihr immer ähnlicher wird ...


Titel:
    Die Falle
Autor:
    Melanie Raabe
Erschienen:
    btb
Seiten:
    351
Preis:
    9,00 €
 
 – im Shop ansehen

Die bekannte Romanautorin Linda Conrads, 38, ist ihren Fans und der Presse ein Rätsel. Sie lebt komplett zurückgezogen. Seit gut 11 Jahren hat sie keinen Fuß mehr über sie Schwelle ihrer Villa am Starnberger See gesetzt. Trotz ihrer Probleme ist Linda höchst erfolgreich. dass sie eine schreckliche Erinnerung aus ihrer Vergangenheit quält, wissen nur wenige. Vor vielen jahren hat Linda ihre jüngere Schwester Anna in einem Blutbad vorgefunden - und den Mörder flüchten sehen. Das Gesicht des Mörders verfolgt sie bis in ihre Träume. Deshalb ist es ein ungeheurer Schock, als sie genau dieses Gesicht eines abends im Fernsehen sieht. Linda schmiedet einen Plan - sie wird den Mörder in eine Falle locken. Doch dann gerät alles aus den Fugen und schon bald kann sie nicht mehr unterscheiden, was real ist und was ihrer Fantasie entspringt …


Titel:
    Bella Germania
Autor:
    Daniel Speck
Erschienen:
    Fischer
Seiten:
    624
Preis:
    14,00 €
 
 – im Shop ansehen

»Eine packende Geschichte - und wunderschön erzählt.« Jan WeilerDaniel Specks Roman »Bella Germania« ist eine große deutsch-italienische Familiengeschichte in drei Generationen - voller Zeitkolorit, dramatischer Wendungen und großer Gefühle. »Er reichte mir ein altes Foto. Ein junges Paar vor dem Mailänder Dom. Die Frau hatte schwarze Haare und sah aus wie ich. Es war, als blickte ich direkt in einen Spiegel. >Das ist Giuliettadeine Großmutter.
München, 2014: Die Modedesignerin Julia ist kurz vor dem ganz großen  Durchbruch. Als  plötzlich ein Mann namens Vincent vor ihr steht, der  behauptet, er sei ihr Großvater, gerät ihre Welt aus den Fugen.  
Mailand, 1954: Der junge Vincent fährt von  München über den Brenner nach Mailand, um dort für seine Firma zu  arbeiten. Er verfällt dem  Charme Italiens, und er begegnet Giulietta. Es  ist Liebe auf den ersten  Blick. Doch sie ist einem anderen versprochen. Eine tragische Liebe nimmt ihren Lauf, die auch Jahrzehnte später noch das Leben von Julia völlig verändern wird.
»Daniel Speck nimmt uns mit auf eine lange Reise durch Italien und Deutschland. Und nach wenigen Seiten will man nicht mehr aussteigen.« Jan Weiler


Titel:
    Ein Monat auf dem Land
Autor:
    J. L. Carr
Erschienen:
    Dumont
Seiten:
    144
Preis:
    18,00 €
 
 – im Shop ansehen

Sommer 1920 im nordenglischen Oxgodby: Als auf dem Bahnhof ein Londoner aus dem Zug steigt, weiß gleich das ganze Dorf Bescheid: Er ist der Restaurator, der das mittelalterliche Wandgemälde in der örtlichen Kirche freilegen soll. Doch was steckt hinter der Fassade des stotternden und unter chronischen Gesichtszuckungen leidenden Mannes? Tom Birkin hat im Ersten Weltkrieg gekämpft, als traumatisierter Veteran wurde er von seiner Frau verlassen. Er hofft, in der Ruhe und Einfachheit Yorkshires zu gesunden. Und tatsächlich: Langsam gelingt es ihm, sich der Welt um sich herum zu öffnen, vielleicht sogar der Liebe ...  J. L. Carr erzählt von einem Mann, der überlebt, und von der Rettung, die in uns wie den anderen liegt. Dieser moderne Klassiker der englischen Literatur ist in seiner sprachlichen Leichtigkeit und Eleganz eine echte Wiederentdeckung.


Titel:
    Schlaflose Nacht
Autor:
    Margriet de Moor
Erschienen:
    Hanser
Seiten:
    126
Preis:
    16,00 €
 
 – im Shop ansehen

Niemand hätte gedacht, dass sie bleiben würde. Nachdem passiert war, was alle nur das Unglück nannten: der Schuss im Chicorée-Treibhaus. Sie blieb, aber sie wollte nicht wie eine Nonne leben. Deshalb gab sie eine Anzeige auf, unmissverständlich. Die Begegnungen mit den unbekannten Männern verliefen stets nach demselben Muster: kennenlernen, erzählen, eine gemeinsame Nacht. Dabei ließ sie die Erinnerung an ihren toten Mann jahrelang nicht los. Und immer wieder die Frage: Warum hatte er es getan? - Bis zu jenem eiskalten Tag und jener schlaflosen Nacht. Margriet de Moor erzählt in ihrem unverkennbaren Ton eine schmerzliche Liebesgeschichte, von Abschied und Tod, Wut und Eifersucht
und von der Möglichkeit eines Neubeginns.


Titel:
    Unorthodox
Autor:
    Feldman, Deborah
Erschienen:
    Secession
Seiten:
    319
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

Schon am Tag als »Unorthodox« in den USA erschien, führte dieser aufrührende autobiografische Bericht schlagartig die Bestsellerliste der New York Times an und war sofort ausverkauft. Wenige Monate später durchbrach die Auflage die Millionengrenze. Die amerikanische Presse erklärte den Erfolg von Deborah Feldman und ihrem Buch so: Noch nie hat eine Autorin ihre Befreiung aus den Fesseln religiöser Extremisten so lebensnah, so ehrlich, so analytisch klug und dabei literarisch so anspruchsvoll erzählt. In der chassidischen Satmar Gemeinde in Williamsburg, New York, herrschen die strengsten Regeln einer ultraorthodoxen ju¿dischen Gruppe weltweit. Die Satmarer, wie sie sich seit ihrer Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg nennen, sehen im Holocaust eine von Gott verhängte Strafe. Um eine Wiederholung der Shoa zu vermeiden, führen sie ein abgeschirmtes Leben nach strengen Vorschriften. Sexualität ist ein Tabu, Ehen werden arrangiert, im Alltag wird Jiddisch gesprochen, Englisch gilt als verbotene, unreine Sprache. Nach Schätzungen zählt die Gemeinde heute 120.000 Mitglieder, denen sie ein Netz an Sicherheit gewährt - ohne jegliche Freiheit. Deborah Feldman hat schon als Kind Anstoß an der strikten Unterwerfung unter die vom Gründungsrabbiner der Sekte aufgestellten Lebensgesetze genommen, an der Ausgrenzung, der ärmlichen Lebensweise und der Unterordnung der Frau. Ihr Gerechtigkeitsempfinden und ihr Wissenshunger haben sie - verstärkt durch verbotene Literatur - angetrieben, ihren Alltag zu hinterfragen. Stets
hat sie Angst, entdeckt und bestraft zu werden, und ihren einzigen Ausweg aus der Enge ihrer Welt zu verlieren. »Unorthodox« führt in die einzigartige Welt von Kindheitserlebnissen, die voller Unschuld scheinen und Einblick geben in alte jüdische Traditionen. Sie führt uns bis an die Grenze des Erträglichen, wenn sie ihre Zwangsehe schildert, und sie lässt uns nachempfinden, wie sie Mut und Kraft zum Auszug aus der Gemeinde findet - um mit ihren Sohn in eine ihr völlig unbekannte Welt in New York zu ziehen. »Unorthodox« ist eine meisterhafte Schilderung des Emanzipationsprozesses einer jungen Frau aus tiefer Einsamkeit und Angst hin zu einem einzigen Punkt: dem eigenen Denken und Fühlen.


Titel:
    Der Pfau
Autor:
    Isabel Bogdan
Erschienen:
    Kiepenheuer & Witsch
Seiten:
    247
Preis:
    18,00 €
 
 – im Shop ansehen

»Einer der Pfauen war verrückt geworden.« Dummerweise geschieht das gerade, als Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung sich mitsamt einer Psychologin und einer Köchin zum Teambuilding in die ländliche Abgeschiedenheit der schottischen Highlands zurückgezogen haben. Der verrückt gewordene Pfau, das rustikale Ambiente und ein spontaner Wintereinbruch sorgen dafür, dass das Wochenende ganz anders verläuft als geplant. So viel Natur sind die Banker nicht gewohnt. Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman pointenreich und überraschend von der pragmatischen Problemlösung durch Lord McIntosh, von der verbindenden Wirkung guten Essens und einer erstaunlichen Verkettung von Ereignissen, die bald keiner der Beteiligten mehr durchschaut. So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden! »Isabel Bogdan hat einen Reigen von unvergesslichen Figuren geschaffen, die an John Cleese und sein wunderbares Hotel >Fawlty Towers< erinnern. Und ihr gelingt eine Ironie durch stilistische Verknappung, die den Vergleich mit Autoren wie Alan Bennett nicht zu scheuen braucht.« Jury des Hamburger Förderpreises


Titel:
    Wir sehen uns am Meer
Autor:
    Rabinyan, Dorit
Erschienen:
    Kiepenheuer & Witsch
Seiten:
    378
Preis:
    19,00 €
 
 – im Shop ansehen

In der Heimat hätten sie sich nie kennengelernt, aber durch einen Zufall treffen die Tel Aviverin Liat und der Maler Chilmi aus Ramallah in New York aufeinander und verlieben sich. Liat kämpft mit sich, denn weder ihre Eltern noch ihre jüdischen New Yorker Freunde dürfen von der Beziehung erfahren, die ein klares Enddatum hat: Wenn Liat zurück nach Israel geht, ist Schluss. Doch Gefühle lassen sich nicht einfach abstellen, und die Herkunft der beiden sowie die Perspektivlosigkeit belasten ihre Gegenwart - eine Zukunft scheint unmöglich. Gibt es einen Ausweg, oder ist das private Glück vor dem Hintergrund des Konflikts der beiden Völker unmöglich?  Ein Roman, der mit großer Wucht und in einer bildreichen, emotionalen  Sprache von einer unmöglichen Liebe erzählt. Das Buch wurde vom israelischen Erziehungsminister von der Lektüreliste der Oberstufe gestrichen, was auch in Deutschland ein starkes Presseecho hervorrief.


Titel:
    Unterleuten
Autor:
    Juli Zeh
Erschienen:
    Luchterhand
Seiten:
    639
Preis:
    24,00 €
 
 – im Shop ansehen

Der große Gesellschaftsroman von Juli Zeh Manchmal kann die Idylle auch die Hölle sein. Wie das Dorf Unterleuten irgendwo in Brandenburg. Wer nur einen flüchtigen Blick auf das Dorf wirft, ist bezaubert von den altertümlichen Namen der Nachbargemeinden, von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten, von den kleinen Häusern, die sich Stadtflüchtlinge aus Berlin gerne kaufen, um sich den Traum von einem unschuldigen und unverdorbenen Leben außerhalb der Hauptstadthektik zu erfüllen. Doch als eine Investmentfirma einen Windpark in unmittelbarer Nähe der Ortschaft errichten will, brechen Streitigkeiten wieder auf, die lange Zeit unterdrückt wurden. Denn da ist nicht nur der Gegensatz zwischen den neu zugezogenen Berliner Aussteigern, die mit großstädtischer Selbstgerechtigkeit und
Arroganz und wenig Sensibilität in sämtliche Fettnäpfchen der Provinz treten. Da ist auch der nach wie vor untergründig schwelende Konflikt zwischen Wendegewinnern und Wendeverlierern. Kein Wunder, dass im Dorf schon bald die Hölle los ist ... Mit Unterleuten hat Juli Zeh einen großen Gesellschaftsroman über die wichtigen Fragen unserer Zeit geschrieben, der sich hochspannend wie ein Thriller liest. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses? Woran glauben wir? Und wie kommt es, dass immer alle nur das Beste wollen, und am Ende trotzdem Schreckliches passiert?


Titel:
    I saw a man
Autor:
    Sheers, Owen
Erschienen:
    DVA
Seiten:
    299
Preis:
    19,00 €
 
 – im Shop ansehen

Ein atemberaubendes Drama über die Last von Geheimnissen Nach dem tragischen Tod seiner Frau Caroline, die als Journalistin bei einem Auslandsdreh in Afghanistan ums Leben gekommen ist, erträgt Michael es nicht länger im gemeinsamen Heim in Wales. In dem Versuch, ein neues Leben zu beginnen, zieht er nach London, wo er auf die Nelsons trifft: Josh, Samantha und ihre zwei Töchter wohnen im Haus nebenan, und aus einer Zufallsbekanntschaft wird schnell - allzu schnell? - eine intensive Freundschaft. Michael geht bei den Nelsons wie selbstverständlich ein und aus, bis er eines Samstagnachmittags ihre Hintertür halb offen stehend vorfindet. In dem Gefühl, dass etwas nicht stimmt, betritt er das augenscheinlich leere Haus ... und setzt damit eine Folge von Ereignissen in Gang, die ihrer aller Leben schlagartig und auf immer verändern wird.  Ein tiefgreifender, packender Roman über Verlust, Schuld und die heimtückische Natur von Geheimnissen.


Titel:
    Play it again
Untertitel:
    Ein Jahr zwischen Noten und Nachrichten
Autor:
    Alan Rusbridger
Erschienen:
    Secession
Seiten:
    479
Preis:
    25,00 €
 
 – im Shop ansehen

Für Journalisten ist er ein Star: Alan Rusbridger, seit 20 Jahren Chefredakteur des britischen Guardian, hat seine Zeitung zum führenden
kritischen englischsprachigen Blatt gemacht, auf beiden Seiten des Atlantik. Und er hat wie kein zweiter in der Branche die revolutionären
Herausforderungen des Internet angenommen. Im vergangenen Jahr erhielt Rusbridger zusammen mit dem Enthüller der amerikanischen
Geheimdienstpraktiken Edward Snowden den alternativen Nobelpreis für seine unerschrockene Aufklärungsarbeit im öffentlichen Interesse. 
Doch es gibt noch eine ganz andere Seite des hochdekorierten Journalisten: der Klavierspieler Rusbridger, der sich seinem Instrument mit
ähnlicher Hingabe verschrieben hat, wie dem Kampf gegen staatliche Willkür. Als er während eines Workshops in Frankreich einen Hobby-
Pianisten Chopins Ballade Nr. 1 spielen hört, packt ihn der Ehrgeiz. Ein Jahr lang übt er jeden Tag 20 Minuten lang das Furcht einflößende
Stück, das zu den schwierigsten des Repertoires gehört. In seinem Buch nimmt Rusbridger uns mit an die Grenzen dessen, was ein Freizeit-
Musiker an Fingerfertigkeit, Konzentration, Beherrschung und Musikalität erreichen kann. Wir erfahren, was Pianisten wie Murray Perahia,
Richard Goode, Emanuel Ax, Daniel Barenboim, Stephen Hough and Alfred Brendel ihm raten, wie Musikhistoriker und -theoretiker ihn anspornen
und Neurowissenschaftler ihm auf ganz andere Weise erklären, was Klavierspielen eigentlich ist.  Gleichzeitig sind wir dabei, wie
Rusbridger in Tripolis während des Bürgerkrieges in Libyen Reporter aus Geiselhaft befreit, wie er eine komplizierte Partnerschaft mit dem
eigenwilligen WikiLeaks-Gründer Julian Assange, der New York Times und dem deutschen Spiegel managt und wie er den Telefon-Abhörskandal des britischen Magazins News of the World an die Öffentlichkeit bringt.


Titel:
    Ein ganzes Leben
Autor:
    Robert Seethaler
Erschienen:
    Goldmann Taschenbuch
Seiten:
    185
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr - so genau weiß das keiner. Er
wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut
und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht,
der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch
einmal bei ihm. Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen.
Dieses Buch ist ein literarisches Juwel, an dem alles stimmt: Die Geschichte ist sprachlich und inhaltlich perfekt in sich geschlossen und bietet einen sehr hohen Lesegenuss!


Titel:
    Vom Ende der Einsamkeit
Autor:
    Benedict Wells
Erschienen:
    Diogenes
Seiten:
    
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

»Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiß nie, wann er zuschlagen wird.« Jules und seine beiden Geschwister
wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu
haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein.  Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die
Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.


Titel:
    Der Kaffeedieb
Autor:
    Tom Hillenbrand
Erschienen:
    Kiepenheuer & Witsch
Seiten:
    470
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Am Ende des 17. Jahrhunderts verfällt Europa dem Kaffee. Philosophen in London, Gewürzhändler in Amsterdam und Dichter in Paris: Sie alle
treffen sich in Kaffeehäusern und konsumieren das Getränk der Aufklärung.  Aber Kaffee ist teuer. Und wer ihn aus dem jemenitischen Mocha
herausschmuggeln will, wird mit dem Tod bestraft. Der Mann, der es trotzdem wagt, ist der junge Obediah Chalon, Spekulant, Händler und
Filou. Er hätte allen Grund sich umzubringen, nachdem er an der Londoner Börse Schiffbruch erlitten hat. Nur ein großes Geschäft, ein ganz
großes, könnte ihn vor dem Ruin bewahren. Und so geht er aufs Ganze: Mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Ostindischen Compagnie
stellt er eine Truppe internationaler Spezialisten zusammen, um den Türken den Kaffee zu klauen. Die spektakuläre Reise scheint zunächst zu
gelingen, doch dann sind immer mehr Mächte hinter ihnen her ...


Titel:
    Die Frau am See
Autor:
    Sara Gruen
Erschienen:
    Kindler
Seiten:
    443
Preis:
    19,00 €
 
 – im Shop ansehen

Erfolgsautorin Sara Gruen ('Wasser für die Elefanten') legt mit ihrem neuen New-York-Times-Bestseller eine fesselnde und ergreifende
Geschichte in einem abgelegenen Dorf in den schottischen Highlands vor. 'Eine bewegende Liebesgeschichte: ein schottisches Downton Abbey',
urteilt Publishers Weekly.Im Januar 1945 reist die wohlhabende Maddie zusammen mit ihrem Ehemann Ellis und dessen bestem Freund in ein
abgelegenes Dorf in den schottischen Highlands. Der exzentrische Ellis will die Existenz der sagenumwobenen Nessie beweisen, Krieg hin oder
her. Ausgestattet mit Fernglas, Kompass und Kamera begeben sich die beiden Männer Tag für Tag auf Exkursion. Maddie bleibt allein zurück in
der kargen Pension dieses fremden Ortes. Immer stärker stellt sie ihr bisheriges Leben in Frage. Wer ist sie, und was will sie? Da lernt
sie die Menschen der Pension kennen, zwei Mägde und den geheimnisvollen Pensionsbesitzer Angus. Und plötzlich weitet sich ihr Blick für
überraschende Möglichkeiten des Lebens ...Geballte Erzählkraft vor der atmosphärischen Kulisse von Loch Ness: eine packende
Liebesgeschichte, ein mitreißendes Porträt weiblicher Emanzipation, eine Hymne auf die Kraft der Freundschaft.


Titel:
    Der schmale Pfad ins Hinterland
Autor:
    Flanagan, Richard
Erschienen:
    PIPER
Seiten:
    437
Preis:
    24,00 €
 
 – im Shop ansehen

»Ein tiefgründiges und bewegendes Meisterwerk über einen verzweifelten jungen Mann in Zeiten des Krieges«, urteilt der Observer.
Preisgekrönt entfachte Richard Flanagans Roman weltweit einhellige Begeisterung: Sein Held ist Dorrigo Evans, ein begabter Chirurg, dem
eine glänzende Zukunft bevorsteht. Als der Zweite Weltkrieg auch Australien erreicht, meldet er sich zum Militär. Doch der Krieg macht
keine Unterschiede, und während Dorrigo in einem japanischen Gefangenenlager mit seinen Männern gegen Hunger, Cholera und die Grausamkeit
des Lagerleiters kämpft, quält ihn die Erinnerung an die Liebe zu der Frau seines Onkels. Bis er einen Brief erhält, der seinem Leben eine
endgültige Wendung gibt. Richard Flanagans schmerzvoll poetischer Roman erzählt von den unterschiedlichen Formen der Liebe und des Todes,
von Wahrheit, Krieg und der tiefen Erkenntnis eines existentiellen Verlusts.


Titel:
    Die Deutschlehrerin
Autor:
    Taschler, Judith
Erschienen:
    Droemer Taschenbuch
Seiten:
    223
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Mathildas große Liebe, Xaver, hat sie verlassen. Daraufhin erleidet die junge Frau einen Nervenzusammenbruch. Sechzehn Jahre später scheint
sie endlich einen Platz im Leben gefunden zu haben: Mathilda ist Deutschlehrerin in einer anderen Stadt. Da taucht Xaver, inzwischen
gefeierter Jugendbuchautor, plötzlich wieder auf. Die beiden rekapitulieren ihre gescheiterte Beziehung. Die Geburt von Xavers Sohn nur
wenige Monate nach der Trennung und dessen Entführung werden zum Angelpunkt ihrer Begegnung. Ein raffiniertes und fesselndes Spiel um
Liebe, Rache und Schuld nimmt seinen Lauf ...


Titel:
    Die Rose der Welt
Autor:
    Peter Prange
Erschienen:
    Scherz
Seiten:
    501
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Paris, an der Sorbonne, der ersten Universität der Welt: 1229 geraten Robert und Paul in den dramatischen Konflikt zwischen Gottesfurcht
und der Freiheit des Denkens. Und beide kämpfen um die Liebe derselben Frau.  Noch nie wurde vom Anfang unserer Universitäten erzählt wie
in diesem großen Roman von Bestsellerautor Peter Prange: mitreißend, authentisch, verblüffend aktuell.»Die Rose der Welt« - so wird im
ganzen Abendland die 1229 gegründete Pariser Universität gepriesen. Dorthin streben die Freunde Robert und Paul, der eine, um Karriere als
Gelehrter zu machen, der andere, um als Kopist Bücher für den Lehrbetrieb zu produzieren. Am Karneval geraten beide in eine Eselsmesse,
eine orgiastische Feier der Studenten zur Verhöhnung des Bischofs  und der Pfaffen. Ein Tumult bricht aus, Soldaten metzeln die Studenten
nieder. Die Folgen erschüttern Paris und ganz Frankreich. Die Sorbonne tritt in den Streik, ein Machtkampf beginnt zwischen den Magistern
und ihren Studenten auf der einen sowie der Obrigkeit von Kirche und Staat auf der anderen Seite. Im Sturm der entfesselten Mächte muss
Robert sich entscheiden: zwischen der Liebe zur Wissenschaft und seiner Karriere - und der Liebe zur schönen Marie, in der er eine
Seelenverwandte gefunden hat. Aber Marie ist die Frau seines besten Freundes Paul ...


Titel:
    Way down on the High Lonely
Untertitel:
    Neal Careys dritter Fall
Autor:
    Winslow, Don
Erschienen:
    Suhrkamp
Seiten:
    345
Preis:
    11,99 €
 
 – im Shop ansehen

Drei Jahre sind seit Neal Careys letztem Fall vergangen. Drei Jahre innerer Einkehr in einem chinesischen Kloster. Doch dann steht
plötzlich Joe Graham vor ihm, und mit der Ruhe ist es endgültig vorbei. Denn die »Bank« braucht Neal, um Cody McCall zu finden, den
zweijährigen Sohn einer Hollywood-Produzentin. Cody wurde von seinem Vater entführt und in die Wildnis von Nevada verschleppt. Um den
Kleinen zu finden, muss Neal nicht nur seine Cowboyqualitäten unter Beweis stellen, sondern sich auch noch in eine Gruppe von Neonazis
einschleusen - während Codys Schicksal auf Messers Schneide steht ...  Alle Titel der Neal-Carey-Serie:  London Undercover (Neal Carey 1)
China Girl (Neal Carey 2) Way Down on the High Lonely (Neal Carey 3 - angekündigt unter dem Titel Holy Nevada) A Long Walk Up the Water
Slide (Neal Carey 4 - angekündigt unter dem Titel Lady Las Vegas) Palm Desert (Neal Carey 5)


Titel:
    Sophia
Untertitel:
    oder der Anfang aller Geschichten
Autor:
    Schami, Rafik
Erschienen:
    Hanser
Seiten:
    475
Preis:
    24,90 €
 
 – im Shop ansehen

Als Mädchen war Sophia heftig in Karim verliebt, dennoch heiratete sie einen reichen Goldschmied. Als Karim jedoch
unschuldig unter Mordverdacht geriet, rettete sie ihm das Leben. Wann immer sie ihn brauche, verspricht er, wird er
ihr helfen, auch unter Lebensgefahr. Viele Jahre später kehrt Sophias einziger Sohn Salman aus dem Exil in Italien
nach Damaskus zurück. Plötzlich entdeckt er sein Fahndungsfoto in der Zeitung und muss untertauchen. Jetzt erinnert
sich Sophia an das Versprechen Karims, der im Alter eine neue Liebe gefunden hat. In seinem neuen Roman erzählt Rafik
Schami von der Macht der Liebe, die Mut und Tapferkeit gibt, die verjüngt und die Leben retten kann.


Titel:
    Auerhaus
Autor:
    Bjerg, Bov
Erschienen:
    Aufbau
Seiten:
    240
Preis:
    18,00 €
 
 – im Shop ansehen

Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth - School - Work -
Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf - unerhört. Aber sie
wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so
sicher, warum er überhaupt leben soll.  Bov Bjerg erzählt mitreißend und einfühlsam von Liebe, Freundschaft und sechs
Idealisten, deren Einfallsreichtum nichts weniger ist als Notwehr gegen das Vorgefundene. Denn ihr Ringen um das Glück
ist auch ein Kampf um Leben und Tod.  


Titel:
    Die Hochzeit der Chani Kaufman
Autor:
    Harris, Eve
Erschienen:
    Diogenes
Seiten:
    463
Preis:
    16,00 €
 
 – im Shop ansehen

2008: Sie haben sich dreimal gesehen, sie haben sich noch nie berührt, aber sie werden heiraten: die neunzehnjährige Chani Kaufman und der angehende Rabbiner Baruch Levy. Doch wie geht Ehe, wie geht Glück? Chani und Baruch machen sich viele Gedanken, aber wissen tun sie fast nichts. Sie kennen nur die Welt ihrer Religionsgemeinschaft, der orthodoxen Juden in London. Hier leben sie im Rahmen ihrer Familie und der Gemeinde weitestgehend abgeschottet von der Außenwelt. Ihre Welt ist voller Regeln und Rituale. Das freche und anrührende Debüt von Eve Harris beschreibt mit viel Sachkenntnis und Einfühlungsvermögen das besondere Leben dieser Menschen.


Titel:
    Morgenland
Autor:
    Abarbanell, Stephan
Erschienen:
    Blessing
Seiten:
    459
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Ein großes Panorama der Zeit, als in der Welt alles auf Anfang stand. 1946: Lilya Wasserfall ist im Widerstand gegen die britische
Mandatsmacht in Palästina aktiv und hofft darauf, bei der nächsten großen Sabotageaktion eingesetzt zu werden. Doch sie bekommt einen ganz anderen Auftrag: Im zerstörten Deutschland soll sie nach dem verschollenen jüdischen Wissenschaftler Raphael Lind suchen. Nach Angaben der Briten ist er in einem Konzentrationslager ermordet worden, sein Bruder in Jerusalem hat jedoch Hinweise darauf, dass er noch lebt. Für Lilya beginnt eine abenteuerliche Reise, und bald merkt sie, dass ihr nicht nur der britische Geheimdienst auf den Fersen ist, sondern auch ein mysteriöser Verfolger, der mit allen Mitteln verhindern will, dass sie Raphael Lind findet. Von den staubigen Straßen Jerusalems über das zerstörte London, von einem amerikanisch verwalteten München über das überfüllte Flüchtlingslager Föhrenwald, von Offenbach bis nach Berlin und in die Lüneburger Heide folgen wir einer so entschlossenen wie liebenswerten Protagonistin bei ihrer spannenden Spurensuche. Ein epischer Roman über die Welt im Schatten einer Katastrophe.


Titel:
    Die Königin der Orchard Street
Autor:
    Susan Jane Gilman
Erschienen:
    Insel Taschenbuch
Seiten:
    552
Preis:
    10,99 €
 
 – im Shop ansehen

New York, 1913. Die kleine Malka lebt mitten im Trubel der dicht gedrängten Straßen und übervölkerten Mietskasernen im Einwandererviertel auf der Lower East Side. Die meisten hier sind arm, haben zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel, leben von der Hand in den Mund. Doch listig und raffiniert, wie sie ist, lernt Malka schnell, sich im Viertel durchzuschlagen. Und genau da, mitten im abenteuerlichen Gemenge, wo die jiddischen und italienischen Rufe der fahrenden Händler durch die Straßen schallen, wendet sich Malkas Schicksal. Denn dort trifft sie Papa Dinello, der sie in das köstlichste Geheimnis der Welt einweiht: das Wunder der Eiscreme, die Verführung der süßen Magie. Für Malka beginnt eine wahre Tour de Force durch das Leben - und aus dem pfiffigen und erfinderischen Mädchen wird die Grand Dame Lillian Dunkle, die »Eiskönigin von Amerika« und berühmt-berüchtigte Herrscherin über ein Eiscreme-Imperium ... Dieser Roman fegt wie ein Wirbelwind durch das 20. Jahrhundert und erzählt die außergewöhnliche Geschichte einer ungezähmten Heldin, eines turbulenten Lebens und der Entdeckung der süßen Magie.


Titel:
    Arktischer Sommer
Autor:
    Damon Galgut
Erschienen:
    Manhattan
Seiten:
    384
Preis:
    19,99 €

Damon Galgut folgt dem britischen Autor E.M. Forster vom prüden England der Jahrhundertwende ins sinnliche Indien und zur Entstehung eines Meisterwerks. Im Oktober 1912 nähert sich die SS City of Birmingham Indien. An Bord ist auch der 33-jährige Edward Morgan Forster, Autor von vier Romanen, die ihm in seiner Heimat bereits einigen Ruhm eingetragen haben. Nun ist er, beflügelt vom Erfolg seines jüngsten Werks »Wiedersehen in Howards End«, zu einer Reise ins Unbekannte aufgebrochen. Fern der Enge der englischen Kleinstadt Weybridge in Surrey zeichnet  sich das Versprechen einer außergewöhnlichen Zukunft am Horizont ab. Und tatsächlich findet Forster - von der Sinnlichkeit Indiens gleichermaßen angelockt wie verstört - hier den Keim für einen großen Roman: ein diffuses erotisches Begehren und das Gefühl dräuenden Unheils unter einem gleißenden, leeren Himmel. Zwölf Jahre und zahllose innere Kämpfe werden diesem hoffnungsvollen Aufbruch folgen, bis daraus schließlich Forsters Meisterwerk »Auf der Suche nach Indien« entsteht.


Titel:
    Der Zug der Waisen
Autor:
    Christina Baker Kline
Erschienen:
    Goldmann
Seiten:
    349
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Ein bewegender Roman über ein vergessenes Kapitel der amerikanischen Geschichte New York, 1929: Mit neun Jahren verliert Vivian Daly, Tochter irischer Einwanderer, bei einem Wohnungsbrand ihre gesamte Familie. Gemeinsam mit anderen Waisen wird sie kurzerhand in einen Zug verfrachtet und in den Mittleren Westen geschickt, wo die Kinder auf dem Land ein neues Zuhause finden sollen. Doch es ist eine Reise ins Ungewisse, denn nur die wenigsten von ihnen erwartet ein liebevolles Heim. Und auch Vivian stehen schwere Bewährungsproben bevor ... Erst viele Jahrzehnte später eröffnet sich für die inzwischen Einundneunzigjährige in der Begegnung mit der rebellischen Molly die Möglichkeit, das Schweigen über ihr Schicksal zu brechen.


Titel:
    Vor dem Abgrund
Untertitel:
    Historischer Roman
Autor:
    Tom Finnek
Erschienen:
    Bastei Lübbe
Seiten:
    587
Preis:
    9,00 €

Im Herbst 1888 kommen zwei junge Menschen ins East End, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die verarmte Celia Brooks versucht
verzweifelt, ihren Vater zu finden. Der Hotelierssohn Rupert Ingram will nur seine Pflichten im sündigen Treiben vergessen. Doch im East
End hat alles seinen Preis, Antworten ebenso wie das Vergessen. Und während die Huren ihre Dienste feilbieten und ein Mörder namens Jack the Ripper in den Schatten lauert, stoßen Celia und Rupert auf Geheimnisse, die ihr Leben für immer verändern.


Titel:
    Konzert ohne Dichter
Autor:
    Klaus Modick
Erschienen:
    Kiepenheuer&Witsch
Seiten:
    228
Preis:
    17,99 €
 
 – im Shop ansehen

Heinrich Vogeler, gefeierter Märchenprinz des Jugendstils, ist auf der Höhe seines Erfolgs. Im Juni 1905 wird ihm die Goldene Medaille für
Kunst und Wissenschaft verliehen  - besonders für das nach fünfjähriger Arbeit fertiggestellte Gemälde »Das Konzert oder Sommerabend auf dem Barkenhoff«. Während es in der Öffentlichkeit als Meisterwerk gefeiert wird, ist es für Vogeler das Resultat dreifachen Scheiterns: In seiner Ehe kriselt es, sein künstlerisches Selbstbewusstsein wankt, und eine fragile Freundschaft zerbricht. Rainer Maria Rilke, der
literarische Stern am Himmel der Worpsweder Künstlerkolonie, und sein »Seelenverwandter« Vogeler haben sich entfremdet - und »Das Konzert« bringt das auf subtile Weise zum Ausdruck: Rilke fehlt. Sein Platz zwischen den Frauen, die er liebt, bleibt demonstrativ leer. Was
Vogeler und Rilke zueinanderführte und später trennte, welchen Anteil die Frauen daran hatten, die Kunst, das Geld und die Macht der
Mäzene, davon erzählt Klaus Modick auf kunstvolle Weise: Auf der Reise zur Preisverleihung erinnert Vogeler sich an die Euphorie des
gemeinsamen Aufbruchs - und an Paula Modersohn-Becker und Clara Rilke-Westhoff, die Frauen, denen Rilke in einer skandalösen
Dreiecksbeziehung verbunden war. Ein großartiger Künstlerroman, einfühlsam, kenntnisreich, atmosphärisch und klug!


Titel:
    Wald
Autor:
    Doris Knecht
Erschienen:
    Rowohlt Taschenbuch
Seiten:
    272
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Eine Frau allein in einem abgelegenen Haus in den Voralpen: Marian haust primitiv, in unfreiwilliger Autarkie, denn sie hat alles verloren.
Früher, in der Stadt, hatte Marian Mode entworfen und lebte gut, dann trieben die Krise und eigene Fehler sie in den Bankrott, zum völligen Rückzug. Der Versuch, im geerbten Haus wieder zu sich zu finden, wird für Marian zum Überlebenskampf. Mühsam lernt sie, sich zu versorgen, sie fischt, wildert, stiehlt Gemüse und Hühner. Und sie muss sich arrangieren, in neuen Abhängigkeiten: Der reiche Grundbesitzer Franz versorgt sie mit dem Nötigsten - nicht ganz uneigennützig. Im Dorf feindet man die Außenseiterin immer mehr an. Als sie beschimpft und bedroht wird, muss Marian sich den Dingen stellen. Was ist das nun eigentlich mit Franz? Und wie kann sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen? Stückweise enthüllt der Roman Marians Sturz, schnell und unverblümt erzählt er, wie sie sich in ihrem neuen, archaischen Leben zu behaupten lernt. Eine starke, gefallene Frau mit dem Willen zum Neuanfang, und das Dasein auf dem Land als Spiegel einer brüchigen bürgerlichen Welt - in «Wald» findet Doris Knecht nicht nur einen unverwechselbaren Ton, sie erzählt auch auf mitreißende Weise davon, wie es ist, wenn man sein schönes Leben auf einen Schlag verliert.


Titel:
    In einem anderen Leben
Autor:
    Linus Reichlin
Erschienen:
    Galiani Verlag
Seiten:
    380
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Kennen Sie die Sehnsucht danach, aus Ihrer Familiengeschichte auszubrechen und es völlig anders zu machen? Als er noch ein Kind war, kamen ihm seine Eltern oft wie Richard Burton und Liz Taylor vor. Sie waren das schillernde Paar in einer spießigen Umgebung: schön, erfolgreich, voller Leidenschaft - und ständig flogen die Teller durch die Luft. Der Ehekrieg tobte, bis ein tragischer Unfall ihm ein Ende setzte. Und mittendrin: er, Luis. Zwanzig Jahre später, Luis lebt schon lange in einem anderen Land und einem anderen Leben, lässt ein Zufall die Erinnerung an seine Jugendjahre wieder auf leben: In einer Berliner Galerie sieht er das von ihm gefälschte Gemälde, das auf fatale Weise mit dem Tod seiner Mutter verknüpft war.   Luis, ein Meister der Verdrängung, hatte damals alle Familienbande radikal gekappt. Sein Vater war eine Enttäuschung, einer, der sich am Whiskyglas festhielt und von der Bärenjagd träumte. Die unerwartete Wiederbegegnung mit dem Gemälde wirkt wie ein Wink des Schicksals, sich endlich der Vergangenheit zu stellen, die ihn, seine Beziehungen und vor allem ihr Scheitern, stärker bestimmt, als er sich eingestehen will. Und so beginnt für Luis eine Erinnerungsreise zu seinen Anfängen, zu seinen drei wichtigen Beziehungen und seinen Versuchen, den richtigen Rhythmus für sich in der Welt zu finden. Eine Reise, an deren Ende er - vielleicht - den richtigen Takt finden wird ..


Titel:
    Der Untergang Barcelonas
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Alberto Sanchez Pinol
Erschienen:
    S. Fischer
Seiten:
    720
Preis:
    24,99 €
 
 – im Shop ansehen

Der große BARCELONA-Roman vom Bestseller-Autor Albert Sánchez PIÑOL    Barcelona um 1700: Zuvi ist vierzehn, etwas großmäulig, ein Taugenichts mit rabenschwarzem Haar. Als ihn der Graf Vauban auf sein Schloss einlädt, ändert sich Zuvis Leben schlagartig. Vauban, der berühmteste Baumeister seiner Zeit, lehrt ihn, die sichersten und schönsten Festungsmauern zu bauen, und Tochter Jeanne führt ihn in die Liebeskunst ein. Aber dann tobt der Spanische Erbfolgekrieg und Zuvis Heimatstadt Barcelona droht eingenommen zu werden. Zuvi, inzwischen vom Leben gereift, unternimmt alles, um seine geliebte Stadt zu retten. Mit knisternder Spannung und funkensprühendem Humor erzählt Albert Sánchez Piñol die atemraubende Geschichte Barcelonas - ein Meisterwerk.


Titel:
    Kindeswohl
Autor:
    McEwan, Ian
Erschienen:
    Diogenes
Seiten:
    224
Preis:
    22,00 €
 
 – im Shop ansehen

Familienrecht ist das Spezialgebiet der Richterin Fiona Maye am High Court in London: Scheidungen, Sorgerecht, Fragen des Kindeswohls. In ihrer eigenen Ehe ist sie seit über dreißig Jahren glücklich. Da unterbreitet ihr Mann ihr einen schockierenden Vorschlag. Und zugleich wird ihr ein dringlicher Gerichtsfall vorgelegt, in dem es um den Widerstreit zwischen Religion und Medizin und um Leben und Tod eines 17-jährigen Jungen geht.


Titel:
    Die Wahrscheinlichkeit des Glücks
Autor:
    Klönne, Gisa
Erschienen:
    Piper Taschenbuch
Seiten:
    468
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Frieda Telling ist solide verheiratet, Mutter einer erwachsenen Tochter und mit 49 Jahren auf dem Höhepunkt ihrer Karriere als Astronomin. Ihre Leidenschaft gilt der Suche nach einer zweiten Erde. Doch am Tag der Verlobung ihrer Tochter ändert sich alles, denn Aline läuft vor ein Auto und fällt ins Koma. Offenbar hat das Geschenk von Friedas Mutter Aline völlig verstört: ein zerrissenes rotes Halstuch. Kann ein Stück Stoff so viel Macht haben? Gab es eine geheime Liebe im Leben von Friedas Mutter? Friedas Suche nach der anderen Hälfte des Halstuchs und seinem Besitzer führt sie in die Vergangenheit und schließlich nach Siebenbürgen. Doch die Spur verliert sich im Jahr 1948 in einem sowjetischen Gefangenenlager. Und der Mann, der Frieda helfen kann, berührt sie viel mehr, als ihr lieb ist.


Titel:
    Butcher`s crossing
Autor:
    Williams, John
Erschienen:
    DTV
Seiten:
    364
Preis:
    21,90 €
 
 – im Shop ansehen

Es war um 1870, als Will Andrews der Aussicht auf eine glänzende Karriere und Harvard den Rücken kehrt. Beflügelt von der Naturauffassung Ralph W. Emersons, sucht er im Westen nach einer »ursprünglichen Beziehung zur Natur«. In Butcher's Crossing, einem kleinen Städtchen in Kansas, am Rande von Nirgendwo, wimmelt es von rastlosen Männern, die das Abenteuer suchen und schnell verdientes Geld ebenso schnell wieder vergeuden. Einer von ihnen lockt Andrews mit Geschichten von riesigen Büffelherden, die, versteckt in einem entlegenen Tal tief in den Colorado Rockies, nur eingefangen werden müssten: Andrews schließt sich einer Expedition an, mit dem Ziel, die Tiere aufzuspüren. Die Reise ist aufreibend und strapaziös, aber am Ende erreichen die Männer einen Ort von paradiesischer Schönheit. Doch statt von Ehrfurcht werden sie von Gier ergriffen - und entfesseln eine Tragödie. Ein Roman darüber, wie man im Leben verliert und was man dabei gewinnt.


Titel:
    Stoner
Autor:
    Williams, John
Erschienen:
    DTV
Seiten:
    349
Preis:
    10,90 €
 
 – im Shop ansehen

"Stoner", ist einer der großen vergessenen Romane der amerikanischen Literatur.
John Williams erzählt das Leben eines Mannes, der, als Sohn armer Farmer geboren, schließlich seine Leidenschaft für Literatur entdeckt und Professor wird - es ist die Geschichte eines genügsamen Lebens, das wenig Spuren hinterließ. Ein Roman über die Freundschaft, die Ehe, ein Campus-Roman, ein Gesellschaftsroman, schließlich ein Roman über die Arbeit. Über die harte, erbarmungslose Arbeit auf den Farmen; über die Arbeit, die einem eine zerstörerische Ehe aufbürdet, über die Mühe, in einem vergifteten Haushalt mit geduldiger Einfühlung eine Tochter großzuziehen und an der Universität oft teilnahmslosen Studenten die Literatur nahebringen zu wollen. "Stoner" ist kein Liebesroman, aber doch und vor allem ein Roman über die Liebe: über die Liebe zur Poesie, zur Literatur, und auch über die romantische Liebe. Es ist ein Roman darüber, was es heißt, ein Mensch zu sein.


Titel:
    Kühn hat zu tun
Autor:
    Weiler, Jan
Erschienen:
    Rowohlt
Seiten:
    320
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Martin Kühn ist 44, verheiratet und hat zwei Kinder. Er wohnt auf der Weberhöhe, einer Neubausiedlung nahe München. Früher stand dort mal eine Munitionsfabrik. Aber was es damit auf sich hatte, weiß Kühn nicht so genau. Es gibt ohnehin viel, was er nicht weiß: Zum Beispiel, warum von seinem Gehalt als Polizist nach allen Abzügen ein verschwindend geringer Betrag zum Leben bleibt. Wieso sich alle Frauen Pferde wünschen. Ob er sich ohne Scham ein Rendezvous mit seiner rothaarigen Nachbarin vorstellen darf. Warum er jeden Mörder zum Sprechen bewegen kann, aber sein eigener Sohn nicht mal zwei Sätze mit ihm wechselt. Welches Geheimnis er vor sich selber verbirgt. Und vor allem, warum sein Kopf immer so voll ist.  Da wird ein alter Mann erstochen aufgefunden. Das Opfer liegt gleich hinter Kühns Garten in der Böschung. Und Kühn hat plötzlich sehr viel zu tun.


Titel:
    Altes Land
Autor:
    Hansen, Dörte
Erschienen:
    Knaus Albrecht
Seiten:
    288
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Zwei Frauen, ein altes Haus und eine Art von Familie Das Polackenkind ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945
aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen - und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.  Mit scharfem Blick und trockenem Witz erzählt Dörte Hansen von zwei Einzelgängerinnen, die überraschend finden, was sie nie gesucht haben: eine Familie.


Titel:
    Wir sehen uns dort oben
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Pierre Lemaitre
Erschienen:
    Klett-Cotta
Seiten:
    521
Preis:
    23,00 €
 
 – im Shop ansehen

Beinahe wäre Albert wegen der Machtgier von Leutnant Pradelle ums Leben gekommen. Doch in letzter Sekunde bewahrt Édouard ihn vor dem Tod. Albert fühlt sich seinem Retter verpflichtet und erfüllt ihm seinen größten Wunsch: eine falsche Identität. Pradelle durchschaut den Betrug und deckt sie, um sein hinterhältiges Manöver zu vertuschen. So werden die verfeindeten Männer zu Komplizen. Während Pradelle in den Nachkriegsjahren das große Geld mit der Umbettung von Toten macht, entwickeln Albert und Édouard ein illegales Geschäft mit Kriegsdevotionalien. Pierre Lemaitre entwirft das schillernde Panorama einer Gesellschaft, in der unablässig von Ruhm und Ehre die Rede ist und zugleich Profitgier und krumme Geschäfte vorherrschen.
Ein großes, mit dem Prix Goncourt ausgezeichnetes Buch über Freundschaft, Rachsucht und Gier: über die zwei ungleichen Freunde Albert und Édouard, die als Opfer des machtbesessenen Offiziers Pradelle in den letzten Tagen des Ersten Weltkriegs fast zu Tode kommen. Und über eine Gesellschaft, in der tote Helden mehr zählen als die Überlebenden.


Titel:
    Das Mädchen, das verstummte
Untertitel:
    Ein Fall für Sebastian Bergman
Autor:
    Hjorth/Rosenfeldt
Erschienen:
    Wunderlich
Seiten:
    592
Preis:
    19,95 €
 
 – im Shop ansehen

Sebastian Bergman, Kriminalpsychologe. Konfrontiert mit seiner größten Angst: Wieder ein Kind zu verlieren. Die Bewohner von Torsby
stehen unter Schock: Das Ehepaar Carlsten und seine zwei Söhne wurden ermordet. Aus nächster Nähe erschossen, im eigenen Haus. Kommissar Torkel Höglund und seine Kollegen von der Reichsmordkommission finden bald heraus, dass es eine Zeugin gegeben haben muss: Nicole, die zehnjährige Nichte der Carlstens. Ihre Fußabdrücke führen in den Wald. Und ihre Überlebenschancen schwinden stündlich. Den sonst so ruppigen Kriminalpsychologen Sebastian Bergman berührt der Fall, Nicole erinnert ihn an seine eigene Tochter. Die jetzt im gleichen Alter wäre. Die er nicht retten konnte. Bergman setzt alles daran, das Mädchen zu finden. Doch Nicole wechselt ihre Verstecke planvoll, getrieben von Todesangst. Denn jemand will um jeden Preis verhindern, dass Nicole erzählt, was sie gesehen hat.


Titel:
    Spiel der Zeit
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Ulla Hahn
Erschienen:
    Deutsche Velagsanstalt
Seiten:
    607
Preis:
    24,99 €
 
 – im Shop ansehen

Lang erwartet: der neue große Roman von Ulla Hahn: Hilla Palm, Arbeiterkind vom Dorf, ist als Studentin in Köln angekommen. Im turbulenten Jahr 1968 versucht sie hier heimisch zu werden, erkundet die Welt der Sprache, genießt die Freiheit des Denkens, sehnt sich nach Orientierung im Leben und muss doch erkennen: Ich bin meine Vergangenheit. Erst als sie ihrer Liebe begegnet, findet sie die Kraft für einen neuen Blick auf alte Verletzungen. Ulla Hahn verwebt in diesem großen Epos eigene Erfahrungen mit Erfindungen,  sie lässt Hilla Palm erzählen und fällt der »kleinen Schwester« auch mal ins Wort. »Spiel der Zeit« ist ein Buch über die Jahre der Sehnsucht und Leidenschaft - ein mitreißender Entwicklungsroman und zugleich ein imposantes Epochengemälde der 68er Jahre, eine der radikalen Umbruchphasen in der Geschichte der Bundesrepublik.


Titel:
    Die Ordnung der Sterne über Como
Autor:
    Monika Zeiner
Erschienen:
    Aufbau Taschenbuch
Seiten:
    607
Preis:
    12,99 €
 
 – im Shop ansehen

Tom Holler, halbwegs erfolgreicher Pianist und frisch getrennt von seiner Frau, tourt mit seiner Berliner Band durch Italien. In Neapel hofft er seine große Liebe wiederzutreffen: Betty Morgenthal. Doch je näher ihre Begegnung rückt, desto tiefer taucht Tom in die Vergangenheit ein. Denn vor vielen Jahren verunglückte Marc, sein bester Freund und Bettys Lebensgefährte. Er hat keine andere Wahl, als die fatale Dreiecksgeschichte noch einmal zu erleben.   Berlin und Italien, Leichtsinn und Schwermut, Witz und Dramatik, die lauten und die leisen Töne - dieser Debütroman ist voller Musik, besticht aber vor allem durch seine großartig schöne Sprache!


Titel:
    Die Zeit, die Zeit
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Martin Suter
Erschienen:
    Diogenes Taschenbuch
Seiten:
    295
Preis:
    12,00 €
 
 – im Shop ansehen

Ist es verrückt, wenn einer glaubt, die Zeit lasse sich 'zurückdrehen'? Es ist verrückt, denkt Peter Taler anfangs, als er das Vorhaben des alten Knupp begreift, der ihm gegenüber wohnt. Denn der möchte etwas denkbar Unmögliches möglich machen.


Titel:
    1913
Untertitel:
    Der Sommer des Jahrhunderts
Autor:
    Florian Illies
Erschienen:
    Fischer Taschenbuch
Seiten:
    311
Preis:
    10,99 €
 
 – im Shop ansehen

1913, die Geschichte eines ungeheuren Jahres: Florian Illies zeichnet das atemberaubende Porträt eines einzigartigen Jahres, in dem das lange 19. auf das kurze 20. Jahrhundert der Kriege und Extreme prallt. In elegant erzählten und und miteinander verknüpften Begebenheiten lässt er dieses Jahr 1913 in einem grandiosen Panorama lebendig werden.


Titel:
    Todeszimmer
Untertitel:
    Ein neuer Fall für Lincoln Rhyme
Autor:
    Jeffrey Deaver
Erschienen:
    blanvalet
Seiten:
    608
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Ein Scharfschütze, ein blutiger Auftragsmord, ein übermächtiger Gegner. In einer Hotelsuite auf den Bahamas bietet sich
dem Ermittler Lincoln Rhyme ein Bild des Schreckens: Der regierungskritische US-Bürger Roberto Moreno wurde von einem
Scharfschützen kaltblütig erschossen, sein Bodyguard und ein Reporter sind ebenfalls tot - und laut Informationen der
zuständigen Staatsanwältin geschahen die Morde im Auftrag des amerikanischen Geheimdienstes. Die ambitionierte Nance
Laurel ist fest entschlossen, die für das brutale Attentat Verantwortlichen zur Strecke zu bringen, und beauftragt
Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs mit den Ermittlungen. Eine Hetzjagd beginnt, die die beiden selbst ins
Visier des skrupellosen Killers Jacob Swann rückt ...


Titel:
    Sommer in Maine
Autor:
    Sullivan, J. Courtney
Erschienen:
    Berliner Taschenbuch Verlag
Seiten:
    510 Seiten
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Ein romantisches Ferienhäuschen an der Küste Neuenglands, vier Frauen, die zusammen den Sommer verbringen: eigentlich
paradiesisch, aber zwischen Grandma Alice, Tochter Kathleen, Enkelin Maggie und Schwiegertochter Ann Marie knirscht es
gewaltig, denn eine jede bringt die Geister ihrer Vergangenheit mit. Während Alice alles dafür geben würde, eine einzige
tragische Nacht in ihrem Leben ungeschehen zu machen, haben auch Maggie, Kathleen und die scheinbar so perfekte Ann
Marie Angst, dass ihre gut gehüteten Geheimnisse ans Licht kommen könnten. Doch in diesen paar Wochen werden die Karten
auf den Tisch gelegt...


Titel:
    Die Akademiemorde
Untertitel:
    Kriminalroman
Autor:
    Martin Olczak
Erschienen:
    btb
Seiten:
    476
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Stockholm im Mai: Im weltberühmten Hotel Berns Salonger hat man gerade Strindbergs 100. Todestag begangen. Die Festrede hielt Hubert Rudqvist, der ständige Sekretär der schwedischen Nobelpreisakademie, ein würdiger Mann und angesehener Schriftsteller. Jetzt ist er auf dem Weg nach Hause durch den Berzelii-Park. Plötzlich tritt ihm eine Gestalt auf dem Kiesweg entgegen, zückt einen altmodischen Schwarzpulverrevolver und erschießt ihn. Die Polizei steht vor einem Rätsel; noch bevor sie sich entscheiden kann, in welche Roichtung ermittelt werden soll, geschehen vier weitere Morde. Die Opfer: allesamt Mtiglieder der schwedischen Akademie für den Literaturnobelpreis, die Tatwaffe: ein Schwarzpulverrevolver.
Was treibt den Mörder um? Die weiteren Akademiemitglieder werden natürlch polizeilich geschützt, aber konventionelle Methoden helfen hier nicht weiter...


Titel:
    Der erste Sohn
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Phillipp Meyer
Erschienen:
    Knaus
Seiten:
    
Preis:
    24,99 €
 
 – im Shop ansehen

Das literarische Ereignis des Jahres - Das große Epos über den Gründungsmythos Amerikas. Dieser Roman begeistert Amerika: Schon kurz nach seinem Erscheinen wurde Der erste Sohn als moderner amerikanischer Klassiker bejubelt und in einem Atemzug mit den Meisterwerken von CormacMcCarthy, John Dos Passos und Larry McMurtry genannt. Philipp Meyer erzählt die Geschichte der Eroberung des amerikanischen Westens als große Familiensaga über drei Generationen. Es ist der Kampf des texanischen Clans der McCulloughs während der letzten 150 Jahre um Land, Öl und Macht.


Titel:
    Americanah
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Adichie, Chimanda Ngozi
Erschienen:
    S. Fischer
Seiten:
    604
Preis:
    24,99 €
 
 – im Shop ansehen

Die große Liebe von Ifemelu und Obinze beginnt im Nigeria der neunziger Jahre. Dann trennen sich ihre Wege: Während die selbstbewusste Ifemelu in Princeton studiert, strandet Obinze als illegaler Einwanderer in London. Nach Jahren kehrt Ifemelu als bekannte Bloggerin von Heimweh getrieben in die brodelnde Metropole Lagos zurück, wo Obinze mittlerweile mit seiner Frau und Tochter lebt. Sie treffen sich wieder und stehen plötzlich vor einer Entscheidung, die ihr Leben auf den Kopf stellt.   
 Adichie schreibt bewundernswert einfach, grenzenlos empathisch und mit einem scharfen Blick auf die Gesellschaft. Ihr gelingt ein eindringlicher Roman, der Menschlichkeit und Identität eine neue Bedeutung gibt.


Titel:
    Ewigkeitsfjord
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Kim Leine
Erschienen:
    Hanser
Seiten:
    637 Seiten
Preis:
    10,99 €
 
 – im Shop ansehen

Ende des 18. Jahrhunderts geht Morten Falck als Missionar nach Grönland. Mit einem Satz Rousseaus auf den Lippen und mit einer Kuh im Schlepptau trifft er nach wochenlanger Seefahrt in der dänischen Kolonie ein. Hier prallen die Lebensweise der Eingeborenen und der
Kolonisatoren in Eis und Finsternis gewaltsam aufeinander. Die zehn Gebote, die er predigt, wird Morten bald in vielfacher Hinsicht
übertreten. Aber er gewinnt auch die Liebe einer Eskimofrau und findet völlig unerwartet eine abtrünnige Siedlergemeinschaft, die
tatsächlich nach aufklärerischen Idealen lebt. Kim Leines meisterhafter Roman macht das Leben in Grönland zur damaligen Zeit mit allen
Sinnen erfahrbar und erzählt zugleich eine ganz moderne Geschichte.


Titel:
    Das letzte Land
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Svenja Leiber
Erschienen:
    Suhrkamp
Seiten:
    320 Seiten
Preis:
    10,00 €
 
 – im Shop ansehen

Anfang des 20. Jahrhunderts im deutschen Norden. Ruven Preuk, jüngster Sohn des Stellmachers, verfügt schon als Kind über eine
außerordentliche musikalische Begabung: Er sieht Töne, und auf seiner Geige spielt er sonderbare Melodien. Das bringt ihm auf dem Dorf, wo das Leben hart und einfach ist, nicht nur Bewunderung ein. Sein Vater zum Beispiel kann mit Ruven nichts anfangen und versucht ihm die Töne aus dem Leib zu prügeln. Dann lässt er ihn ziehen.  Ruven geht in die Stadt und hat Unterricht bei dem jüdischen Geiger Goldbaum, aber die Nazis legen schon die Gewehre an. Als sein Durchbruch unmittelbar bevorsteht, reißt der Zweite Weltkrieg Deutschland in den Abgrund. Und Ruven muss erneut seinen Weg finden, am Ende aller Melodien.  


Titel:
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
Autor:
    Haruki Murakami
Erschienen:
    Dumont
Seiten:
    318
Preis:
    22,99 €
 
 – im Shop ansehen

Der junge Tzukuru Tazaki ist am Boden zerstört: Seine vier besten und einzigen Freunde aus der Schulzeit wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben und machen jeden Kontakt unmöglich. Er versteht nicht warum, traut sich aber auch nicht der Sache auf den Grund zu gehen. Er verkriecht sich in seinem Tokioer Appartement und spielt mit Selbstmordgedanken. Erst als nach vielen Jahren relativer Einsamkeit, trifft er eine Frau, die von ihm fordert, sich seiner Vergangenheit zu stellen und endlich von den alten Freunden Rechenschaft zu fordern...


Titel:
    Alles was ich bin
Autor:
    Anna Funder
Erschienen:
    S.Fischer
Seiten:
    427
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

1935 werden in
einem Londoner Hotelzimmer die
bekannten deutschen
Widerstandskämpferinnen Dora
Fabian und Mathilde Wurm tot
aufgefunden. Die Gestapo spricht
von Selbstmord der beiden Frauen,
die engstens mit dem
charismatischen Revolutionär und
Schriftsteller Ernst Toller
bekannt waren. Von Hitlers
Machtergreifung in Berlin an
begleitet Anna Funder in ihrem
Roman die Gruppe von
Freunden, die über Nacht zu einer
Bande Verfolgter wird. Sie
fliehen nach London, wo sie neue
Verbündete finden.


Titel:
    Die Verlobungen
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Courtney Sullivan
Erschienen:
    Deuticke
Seiten:
    592
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Der Roman "Verlobungen" von Courtney Sullivan besticht durch seinen Aufbau und seine virtuose Erzählkunst. In vier voneinander unabhängigen Erzählsträngen werden Geschichten von Paaren erzählt, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben:

1972: Evelyn und Gerald, ein wohlhabendes Rentnerpaar, erwartet den Besuch seines frisch geschiedenen Sohns, eine schwierige Begegnung für alle Beteiligten.
1987: James und Sheila; die Krankenschwester und der Rettungssanitäter rackern sich ab, um ihre Familie zu ernähren.

2003: Delphine und Henri; Delphine verlässt ihren Ehemann und ihr geordnetes Leben, um mit einem jungen Stargeiger nach Amerika durchzubrennen.
2012: Toby und Jeff, eines der ersten homosexuellen Paare in Minnesota, die heiraten.
Der fünfte Erzählstrang ist die Klammer, die den Roman zusammenhält, er erzählt das Leben der Werbetexterin Frances Gerety, der Erfinderin des Slogans "A Diamond is forever".

(Dagmar von Lampe)


Titel:
    Das Rosie-Projekt
Autor:
    Graeme Simsion
Erschienen:
    Fischer / Krüger (Frankfurt/M. 2013)
Seiten:
    350
Preis:
    12,00 €
 
 – im Shop ansehen

Ein hochintelligenter, beruflich erfolgreicher Genetiker und Universitätsprofessor sucht eine Gattin. Der in allen Lebensbereichen rational agierende Don sieht die Lösung in der Aufstellung eines Fragebogens - ein Mißerfolg. Denn er lernt eine Frau kennen, die diesem Schema direkt zuwiderläuft. Diese turbulente und romantische Komödie - keineswegs trivial - regt zum Schmunzeln an, zeigt den Defizit der Ratio auf, wenn Emotionalität einwirkt.


Titel:
    Die Brüder
Autor:
    Jan Guillou
Erschienen:
    Wilhelm Heyne (München 2013)
Seiten:
    432
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Dieser Roman ist als Fortsetzung der "Brückenbauer" zu verstehen.- Der jüngste Bruder von Lauritz und Oscar, Sverre, ebenfalls Ingenieur, läßt sich in England nieder und vermag über seine Partnerschaft mit einem vermögenden Aristokraten das unbeschwerte Leben eines "Dandy" - so der Titel des schwedischen Originals - zu führen, ohne jedoch in unproduktive Passivität zu versumpfen. Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs läutet das Ende der harmonisch anmutenden langjährigen Beziehung der beiden Männer ein.- Tauchen Sie ein in die aristokratische und besitzende Upperclass, die intellektuellen Kreise des nachviktorianischen Englands, deren sprühendes Lebensgefühl den Krieg nicht zu überdauern vermochte.


Titel:
    Die Brückenbauer
Untertitel:
    - nun als Taschenbuch -
Autor:
    Jan Guillou
Erschienen:
    Wilhelm Heyne (München 2013)
Seiten:
    782
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Dieser historische Roman - Belletristik exzellenter Güte - spielt in den ersten beiden Dekaden des 20. Jahrhunderts. Zwei Brüder aus dem Umland von Bergen - Lauritz und Oscar - wirken als Eisenbahn- und Brückenbauer, der ältere in Mittelnorwegen, der jüngere in Deutsch-Ostafrika. Und kontrastreicher kann man sich deren Aufgabenfelder kaum vorstellen: in arktischen Wintertemperaturen und in einem ewig tropischen Klima. Ein spannendes Lesevergnügen !


Titel:
    Intrige
Autor:
    Harris, Robert
Erschienen:
    Wilhelm Heyne (München 2013)
Seiten:
    624
Preis:
    10,99 €
 
 – im Shop ansehen

Der Bestsellerautor zeichnete sich wiederholt durch die Qualität seiner historischen Romane aus, und der hier angezeigte Titel ist wiederum ein großer Wurf, eine spannende Lektüre für alle Liebhaber(innen) dieses Genres.- Harris zeichnet die "Dreyfus-Affäre" nach, einen der größten "Politthriller" der modernen Zeit, welcher die französische Öffentlichkeit am Ende des 19. Jahrhunderts polarisierte und das Renommee der Staatsmacht erheblich anschlug. Der historische Hintergrund ist detailgetreu recherchiert, die Fakten sind mit den fiktionalen Elementen überzeugend kombiniert.


Titel:
    San Miguel
Autor:
    Boyle, T. Coraghessan
Erschienen:
    Carl Hanser, 2013
Seiten:
    443 `
Preis:
    22,00 €

Zwei Familien suchen auf der unwirtlichen und einsamen Insel San Miguel - sie zählt zu den Channel Islands of California - als Schafzüchter Fuß zu fassen: die Waters` (1888-1890/91) und nach ihnen die Lesters (1930-1942). Sie scheitern keineswegs zuvorderst an menschlichem unvermögen, sondern an der Insel selbst, die in ihrer Kargheit und subtilen Schönheit alles Leben zu absorbieren scheint. San Miguel ist die Protagonistin des Romans!


Titel:
    Kapital
Untertitel:
    Roman
Autor:
    John Lanchester
Erschienen:
    Verlag Klett-Cotta
Seiten:
    682 Seiten
Preis:
    25,00 €
 
 – im Shop ansehen

Hauptfigur dieses Romans ist eine Straße in London: Pepys Road. Gebaut in den 80- ger Jahren des 19. Jahrhunderts hat diese Straße schon viel menschliches Leben gesehen. Zur Zeit der Romanhandlung (2007/2008)sind die Häuser sind über 1Million Pfund wert, hier wohnen nur wohlhabende Leute. Über diese Bewohner der Pepys Road entfaltet Lanchester ein Panorama der englischen Gesellschaft: Die neureiche Bankerfamilie Yount mit ihren zwei kleinen wohlstandsvernachlässigten von wechselnden Nannys betreuten Söhnen, die alte Witwe Petunia Howe, die schon in der Pepys Road geboren wurde, die indische Familie Kamal, die einen Kiosk am Ende der Straße betreibt, das afrikanische Fußballtalent Freddy Kamo, der in einem von Arsenal London gemieteten Haus lebt, Zbigniew, der polnische Handwerker, Quentina, die illegal arbeitende Politesse aus Nigeria und viele andere...
"Kapital" ist strukturiert wie ein in kurzen Sequenzen geschnittener Film ("Short Cuts") und daher sehr kurzweilig zu lesen, auch auf englisch!


Titel:
    Ein ganzes halbes Jahr
Untertitel:
    Roman
Autor:
    Jojo Moyes
Erschienen:
    Rowohlt Polaris
Seiten:
    527
Preis:
    9,99 €
 
 – im Shop ansehen

Der Kellnerin Louisa Clark wird gekündigt; als sie daraufhin dringend einen Job sucht, vermittelt ihr das Arbeitsamt eine Pflegestelle bei dem aufgrund eines Unfalls schwerstbehinderten Will. Er ist von der Halswirbelsäule an abwärts gelähmt und möchte nicht mehr leben. Der frühere Manager ist attraktiv aber äußerst abweisend. Mit seinen Eltern hat er eine Verabredung getroffen, mindestens noch ein halbes Jahr durchzuhalten. Doch Louisa verliebt sich in ihn und hofft, ihn umzustimmen. So überredet sie ihn zu verschiedenen Aktivitäten und auf einer Reise auf die Bahamas scheint sie ihr Ziel erreicht zu haben...


Titel:
    Das Leuchten in der Ferne
Autor:
    Linus Reichlin
Erschienen:
    Galiani Verlag
Seiten:
    
Preis:
    19,99 €
 
 – im Shop ansehen

Moritz Martens, liebt die Gefahr und hasst die Gewohnheit. Deshalb ist er von Beruf Kreigsreporter und nur selten zu Hause in Berlin. Leider bekommt keine Aufträge mehr. Auf dem Einwohnermeldeamt, wo er sein großes Loft gegen eine dunkle Einzimmerwohnung ummeldet, trifft er die schöne Miriam mit ihrem kleinen Sohn. Sie lädt ihn zu sich nach Hause ein und bietet ihm eine Geschichte an, über die er schreiben soll: in Afganisthan lebt eine junge Pacha Bosh, ein Mädchen, das in der Rolle eines Jungen aufwächst und mittlerweile als "junger Mann" bei den Taliban untergeschlüpft ist.

 


Titel:
    Das Festmahl des John Saturnall
Untertitel:
    Historischer Roman
Autor:
    Lawrence Norfolk
Erschienen:
    Knaus
Seiten:
    
Preis:
    24,99 €
 
 – im Shop ansehen

England Mitte des 17. Jahrhunderts zur Zeit des Bürgerkriegs

Charles I. - Oliver Cromwell - Charles II.

Ein Waisenjunge avanciert auf einem Adelssitz zu einem der renommiertesten Köche seiner Epoche. Norfolk, ein Meister des historischen Romans und Autor auf hohem Niveau, zeichnet ein literarisches Festmahl vor dem Hintergrund einer bewegten Zeit. Über den politischen, sozialen und wirtschaftlichen Hintergrund recherchierte Norfolk akribisch. Sodann tauchen etwa skurrile Nebenfiguren auf, von leisem Humor oder Spott begleitet. Ein breites Band der menschlichen Gefühlswelt wie auch überraschende Wendungen würzen das Geschehen.


Neuigkeiten

Newsletteranmeldung

 

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei und unverbindlich. Eine Abmeldung ist jederzeit problemlos möglich. Angaben mit * sind Pflichtangaben.



Buchhandlung Till Eulenspiegel
Inhaberin: Michaela Rusch
51503 Rösrath-Hoffnungsthal
Hauptstraße 256

Telefon: 02205/82110
Telefax: 02205/3390
Internet: www.till-eulenspiegel-roesrath.de
E-Mail: info@till-eulenspiegel-roesrath.de

Buchhandlung Till Eulenspiegel
Inhaberin: Michaela Rusch
51503 Rösrath-Hoffnungsthal
Hauptstraße 256


Telefon: 02205 82110
Telefax: 02205 3390


Anruf tätigen


Internet: www.till-eulenspiegel-roesrath.de
E-Mail: info@till-eulenspiegel-roesrath.de


©2013-2017 Till-Eulenspiegel


Mit freundlicher Unterstützung von: MultiThread-Solutions Webdesign - Softwareentwicklung - Onlinemarketing - Webshops